Erweiterte
Suche ›

Globalisierung versus Regionalisierung

Lebensmittel zwischen Regionalisierung und Globalisiserung

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Didaktik, politische Bildung, Note: 1,0, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Seminar: Globalisierung versus Nationalstaat, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Themenstellung der Arbeit ist sehr umfassend und daher kann nur ein kleiner,.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Globalisierung versus Regionalisierung
Autoren/Herausgeber: Gertraud Wagenhofer
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783640847778

Seitenzahl: 43
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Didaktik, politische Bildung, Note: 1,0, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Seminar: Globalisierung versus Nationalstaat, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Themenstellung der Arbeit ist sehr umfassend und daher kann nur ein kleiner,
manchmal auch nur exemplarischer Teil der komplexen Problematik abgehandelt
werden, alles andere würde den Rahmen einer Seminararbeit sprengen.
Ich habe versucht, einen kleinen Einblick in verschiedene Bereiche des Themas zu
geben und mich dabei in der Darstellung des Globalen eher allgemein gehalten
und auf die Darstellung der Situation der Industrieländer bzw. nur auf Europa
beschränkt, wenngleich eine solche Begrenzung bezogen auf Globalisierung auch
ein wenig paradox ist. Es ist mir bewusst, dass jeder einzelne angesprochene
Aspekt eine Reihe von Problemen, Folgen und Lösungsansätzen in sich birgt. Es
war sehr interessant, die Vielfalt an Literatur zum Thema zu sehen, die von ganz
allgemeinen Beschreibungen bis zu speziellen Detaildarstellungen ging. Auch
wurde deutlich, dass der Themenkomplex Lebensmittel und Globalisierung in
Arbeiten (Diplomarbeiten etc.) vor allem der seit den frühen 90er Jahren des 20.
Jahrhunderts behandelt wird.
Bei der Betrachtung des regionalen Aspektes des Themas habe ich mich auf
Österreich, speziell die Steiermark beschränkt, weil ich glaube, dass diese
Regionen prototypisch für andere regionale Entwicklungen – auch hier zumindest
in Europa – stehen können. Auffallend bei der Literatursuche war, dass es eine
Fülle von qualitativ hochwertigen Abhandlungen, Broschüren und Internetseiten
zu Regionalisierung, aber wenig akademische Fachliteratur dazu gibt.
Das Konzept meiner Arbeit geht von einer allgemeinen Begriffserklärung über
einen kurzen historischen Abriss zur Darstellung von globalen Nahrungs- bzw.
regionalen Lebensmitteln im Kreislauf von Produktion – Verarbeitung –
Distribution – Handel – Entsorgung unter globalen und regionalen Aspekten. Der
Bereich Konsum ist mit Ernährung, Ernährungsstil etc. gesamt gekoppelt ein zu
weites Feld und findet deshalb in dieser Arbeit nur peripher Platz.
Am Ende meiner Arbeit finden sich einige, und sie sind wirklich nur als
exemplarisch zu verstehen, Überlegungen zum Thema, die sich aus der
Beschäftigung mit Lebensmitteln zwischen Globalisierung und Regionalisierung
ergeben.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht