Erweiterte
Suche ›

Grundriss der Geschichte der Philosophie / Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation. Schweiz. Nord- und Osteuropa Bd. 5

Die Philosophie des 18. Jahrhunderts

Schwabe Basel,
Buch
320,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Das 18. Jahrhundert – ein Jahrhundert voller Überraschungen, auch in der Philosophie, wenn man einmal genauer hinsieht. Und dazu lädt diese Philosophiegeschichte in besonderem Masse ein. Sie zeigt werkorientiert und detailgenau, wie sich in den deutschsprachigen Ländern, aber ebenso im Norden und Osten Europas ein auf Aufklärung zielendes Denken entfaltete. Sichtbar werden dabei auch die Traditionen, deren Erosion die aufklärerische Kritik förderte, bis dieser Prozess am Ende des 18. Jahrhunderts zum Bewusstsein sowohl der Voraussetzungen wie der Grenzen der menschlichen Verstandestätigkeit führte. Das im Band gezeichnete geistige Panorama lässt die Kontexte hervortreten, in denen damals philosophisch gedacht wurde: Jurisprudenz, Theologie, Pädagogik, die neuen deskriptiven und die bis zu einem gewissen Grad schon etablierten exakten Wissenschaften. So findet man eine von 61 Fachleuten verfasste, zum Lesen und Nachschlagen ermunternde Gesamtdarstellung der durch das 18. Jahrhundert führenden Wege der Philosophie in Mittel-, Nord- und Osteuropa. Es gibt nichts Vergleichbares.
Mit Beiträgen von Michael Albrecht, Martin Bondeli, Ulrich Dierse, Ulrich Gaier, Dietmar H. Heidemann, Beatrix Himmelmann, Helmut Holzhey, Zbigniew Kuderowicz, Alessandro Lazzari, Thomas Leinkauf, Vilem Mudroch, Martin Mulsow, Stephan Nachtsheim, Helmut Reinalter, Wolfgang Rother, Walter Sparn Simone Zurbuchen u.a.

Details
Schlagworte

Titel: Grundriss der Geschichte der Philosophie / Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation. Schweiz. Nord- und Osteuropa
Autoren/Herausgeber: Helmut Holzhey, Vilem Mudroch (Hrsg.)
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783796526312

Seitenzahl: 1.677
Format: 24,5 x 17,5 cm
Produktform: Buch
Gewicht: 2,840 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht