Erweiterte
Suche ›

Hans Jonas. Mythe, temps et mémoire

Olms, Georg,
Buch
44,80 € Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Dans cet ouvrage, l’auteur se propose de reconstruire deux niveaux présents dans l’œuvre de Jonas au sujet de la question de Dieu: celui fort du mythe et celui faible du concept qui en découle. Pour ce faire, l’ouvrage premièrement retrace la genèse du mythe jonasien sur Dieu via l’analyse de deux cadres de réferences: le mythe dans la littérature gnostique et le mythe dans la littérature lurianique. Deuxièmement, met en évidence le rôle que la mémoire revêt dans le mythe et, troisièmement, souligne l’importance que la mémoire joue dans l’élaboration du concept de Dieu. Parcourant plusieurs facettes du même terme qu’est la mémoire, ainsi que sa relation au concept de temps, cet ouvrage tente d’expliquer la nature et les raisons des éléments aporétiques présents dans le discours jonasien sur Dieu. En dialogue avec la philosophie du Process juive, l’auteur parvient à proposer une interprétation métaphorique du divin qui permettrait de résoudre les apparents paradoxes présents dans le mythe jonasien. Malgré cette interprétation, l’exigence systématique qui ressort d’une lecture attentive des derniers écrits jonasiens, demeure problématique.
In diesem Buch möchte die Autorin im Hinblick auf die Frage nach Gott im Werk von Jonas zwei Ebenen rekonstruieren: die harte Ebene des Mythos und die weiche Ebene des Begriffs, der sich daraus herleitet. Zu diesem Zweck wird erstens die Genese des Mythos über Gott bei Jonas nachgezeichnet mittels zweier Bezugsrahmen: der Mythos in der gnostischen Literatur und der Mythos in der lurianischen Literatur. Zweitens wird die Rolle der Erinnerung im Mythos aufgezeigt, und drittens wird die Bedeutung der Erinnerung bei der Ausarbeitung des Gottesbegriffs unterstrichen. Die Autorin behandelt verschiedene Facetten desselben Ausdrucks ‚Erinnerung‘ sowie deren Beziehung zum Begriff der Zeit und versucht dadurch das Wesen und die Ursachen der aporetischen Elemente im Jonas’schen Diskurs über Gott zu erklären. Im Zwiegespräch mit der jüdischen Philosophie des Process gelingt es der Autorin, eine metaphorische Interpretation des Göttlichen vorzulegen, die es erlaubt, die scheinbaren Paradoxien im Jonas’schen Mythos aufzulösen. Der systematische Anspruch, der sich aus einer sorgfältigen Lektüre der späten Schriften von Jonas ergibt, bleibt trotz dieser Interpretation problematisch.

Details
Schlagworte

Titel: Hans Jonas. Mythe, temps et mémoire
Autoren/Herausgeber: Ester Borghese Keene
Aus der Reihe: Europaea Memoria - Reihe I
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783487151076

Seitenzahl: 334
Format: 23,5 x 16 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 593 g
Sprache: Französisch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht