Erweiterte
Suche ›

Hans Scholl

Biographie

Hoffmann und Campe,
Buch
24,99 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Er ist der Inbegriff des Widerstands gegen den Naziterror. Doch sein Leben ist kaum bekannt. Erst seit kurzem sind Dokumente zugänglich, die es erlauben, den inneren Weg Hans Scholls vom HJ-Führer zum Initiator der Weißen Rose nachzuzeichnen. Barbara Ellermeier schildert den Werdegang dieses religiösen Intellektuellen in einer großen Biographie, die an die Stelle alter Legenden solide neue Fakten setzt.
In den Büchern und Filmen über die Protagonisten der Weißen Rose stand stets Sophie Scholl im Vordergrund. Dabei war der ältere Bruder Hans der Kopf der Widerstandsgruppe. Hunderte Seiten aus seinem Nachlass, seit 2005 nach und nach für die Forschung freigegeben, gewähren tiefe Einblicke in die Gedankenwelt eines Fragenden und Suchenden, dessen Abkehr vom NS-Regime erst allmählich in radikale Gegnerschaft umschlug.
Er wollte frei sein und auch für die Freiheit seiner Familie, Freunde und Mentoren kämpfen. Mit der Kraft des Wortes und mit »illegalen« Mitteln arbeitete er am Sturz der Nazis, bis er nach der gescheiterten Flugblattaktion in der Münchner Universität verhaftet und kurz darauf hingerichtet wurde.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Hans Scholl
Autoren/Herausgeber: Barbara Ellermeier
Aus der Reihe: Biografien

ISBN/EAN: 9783455502442

Seitenzahl: 432
Format: 21,4 x 14,4 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 648 g
Sprache: Deutsch

Barbara Ellermeier, geboren 1980, studierte Geschichte und Archäologie an den Universitäten Freiburg im Breisgau, Regensburg, Passau und Basel. In Weimar promovierte sie über die Entstehung von Geschichtsbildern. Mit der Widerstandsgruppe um Hans Scholl beschäftigt sich die Historikerin seit 2003, dabei entstand das Hörbuch »Harter Geist und weiches herz. Das intellektuelle Umfeld der Weißen Rose«. Barbara Ellermeier lebt am Mittelrhein.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht