Erweiterte
Suche ›

Hegel-Studien / Hegel-Studien Band 32 (1997) Bd. 32

Meiner, F,
Buch
74,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Hegel-Studien dokumentieren seit 1961 die neuen Ansätze und Ergebnisse auf allen Gebieten der internationalen Hegel-Forschung. Zusätzlich sind die Hegel-Studien seit 2013 auch für andere Autoren und Debatten der Klassischen Deutschen Philosophie offen und bieten stärker systematisch orientierten Beiträgen ein Forum, soweit dies einen signifikanten Gewinn für die Auseinandersetzung mit der Epoche um 1800 und einen Bezug auf gegenwärtige Diskussionen verspricht.
Band 32:
TEXTE UND DOKUMENTE
Paul Ziche. Naturforschung in Jena zur Zeit Hegels. Materialien zum Hintergrund der spekulativen Naturphilosophie – Klaus Vieweg. Die Bestimmung des Menschen als Monismus der Freiheit. Zur Philosophie des böhmisch-deutschen Hegelianers Franz Thomas Bratranek (1815–1884) im Ausgang von einem unveröffentlichten Brief
ABHANDLUNGEN
Klaus Düsing. Ontologie bei Aristoteles und Hegel – Alan L. T. Paterson. Self-reference and the natural numbers as the logic of Dasein – Dietmar Köhler. Hegel als Transzendentalphilosoph? Zu Heideggers »Phänomenologie«-Deutung von 1942 – Erzsébet Rózsa. Hegels Auffassung der Versöhnung und die Metaphorik der »Vorrede« der Rechtsphilosophie. Risse am System?
MISZELLE
Iring Fetscher. Eduard Gans über »Opposition« und Karl Rosenkranz über den »Begriff der politischen Partei«
LITERATURBERICHTE UND KRITIK
BIBLIOGRAPHIE
Abhandlungen zur Hegel-Forschung 1995. Zusammenstellung und Redaktion: Christoph Bauer
Print-On-Demand-Nachdruck der Ausgabe von 1997.

Details
Schlagworte

Titel: Hegel-Studien / Hegel-Studien Band 32 (1997)
Autoren/Herausgeber: Friedhelm Nicolin, Otto Pöggeler (Hrsg.)
Ausgabe: Print-On-Demand-Nachdruck der Ausgabe von 1997.

ISBN/EAN: 9783787314966

Seitenzahl: 328
Format: 23,5 x 16,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 494 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht