Erweiterte
Suche ›

Hier wird's Ereignis

Kritische Ästhetik zwischen künstlerischer Praxis und Forschung mit der Kunst

Leykam,
Buch
34,90 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Musik ist weit mehr als die flüchtigste aller Künste, als die sie lange Zeit gehandelt worden ist; mehr auch als nur klanggewordene Philosophie. Otto Kolleritsch, vielfach wiedergewählter Rektor der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, widmet dieser „Idee dahinter“ die vorliegende Publikation, die weit über eine bloße Dokumentation einer bedeutenden österreichischen Bildungsinstitution an der Schnittstelle zwischen Ost und West im europäischen Raum hinausgeht: Gebündelt durch das Brennglas der Kunst und in untrennbar symbiotischer Einheit mit der Forschung mag eine Form von Erkenntnisgewinn ermöglicht werden, die allein mit wissenschaftspuristischem Konservativismus unerreichbar wäre. Da, wo die „Idee“ zur Wirklichkeit gerinnt und, wie etwa in Gestalt der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, an Substanz gewinnt – nicht bloßer Elfenbeinturm weltfremder Kunstausübung, sondern ein Ort der Praxis wie auch der Reflexion – liegt das Zentrum der Ausführungen des Autors. Es ist eine Reise, die letztlich niemals als abgeschlossen betrachtet werden darf – dorthin, wo die Kunst ihre Identität darin sieht, dem aus dem Schutz der Gesellschaft gefallenen „Nicht-Identischen“ (Adorno) beizustehen. Es ist das „Unzulängliche“ in dieser Welt, wie es Goethe in seiner großen „Faust“-Dichtung bezeichnet hat, dem es mit dem künstlerischen „Ereignis“ auf den Podien und Bühnen beizustehen gilt.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Hier wird's Ereignis
Autoren/Herausgeber: Otto Kolleritsch
Ausgabe: Neuausgabe

ISBN/EAN: 9783701103027

Seitenzahl: 362
Format: 24 x 16,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 892 g
Sprache: Deutsch

Otto Kolleritsch, geboren 1934. Dr. phil., Dr. h.c., Honorarprof., Studium der Philosophie und Musikwissenschaft an der Karl-Franzens-Universität Graz, Klavier und Musiktheorie am Steiermärkischen
Landeskonservatorium. O. Univ. Prof. für Wertungsforschung und Kritische Musikästhetik. 1970–2002 in der Nachfolge von Harald Kaufmann Leiter des Instituts für Wertungsforschung (gegr. 1967) der Hochschule/Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (em. 2002). Herausgeber der Studien zur Wertungsforschung. Publikationen zur Ästhetik, Soziologie und Rezeptionsforschung der Musik. 1979–2007 Rektor der KUG.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht