Erweiterte
Suche ›

Illustrierte deutsche Comic Geschichte. Enzyklopädie in Wort und Bild / Illustrierte deutsche Comic Geschichte. Enzyklopädie in Wort und Bild – Bd. 7 Bd. 7

Der Walter Lehning Verlag (7)

Comiczeit,
Buch
42,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Walter Lehning Verlag
Verlagsprogramm: 
Der vorliegende Band ist nur eine Ausgabe aus dem Gesamtsammelwerk und Teil einer 11 Bände (plus ein Ergänzungsband) umfassenden Dokumentation über den Walter Lehning Verlag.
Der Start erfolgte 1946 als Buch- und Zeitschriftenverlag mit der Herausgabe der unterschiedlichsten Zeitschriften und Magazine für den Massenmarkt. Anfang 1953 begann der Verlag mit der Veröffentlichung von italienischem Comicmaterial im “Piccolo-Format”. Dieses aus Italien stammende Format – kleine Bilderhefte im Querformat in der Größe eines Bildstreifens – hatte damit Premiere in Deutschland und erlebte in den folgenden zwei Jahrzehnten einen atemberaubenden Siegeszug bei den jungen Lesern. Schon bald folgten die ersten eigenen, von deutschen Zeichnern gestaltete Comicserien. Mit der Serie “Sigurd”, von dem deutschen Zeichner Hansrudi Wäscher erfunden und entworfen, begann der Aufstieg des Lehning Verlags als Marktführer in Sachen Abenteuer-Comics, und er wurde zum größten und interessantesten deutschen Comic-Verlag der 50er und 60er Jahre, aus dessen Comic-Programm einige der bekanntesten deutschen Comicfiguren hervorgingen. Ohne Hansrudi Wäscher, dem kreativsten und produktivsten Künstler im Verlag, hätte es diese Entwicklung für den Lehning Verlag so nicht gegeben.
Von 1953 bis zum Konkurs des Verlages 1968 bzw. 1971 veröffentlichte dieser ein umfangreiches Serienspektrum an Comics, die teilweise schon Kultstatus besitzen und aus nostalgischer Sicht bei Sammlern heute wieder sehr beliebt sind. Hierbei handelt es sich überwiegend um Serien aus der Feder von Hansrudi Wäscher.
Inhalt/Index
Band 7
Dominiert wird dieser Band durch die erste deutsche Science Fiction Comic-Serie “Nick”, die vom Zeichner HR. Wäscher in Szene gesetzt wurde. Kurz nach dem Start des ersten russischen Satelliten “Sputnik” wurde diese Serie, die durch Ideenreichtum und Spannung glänzt, in Deutschland gestartet. Nicht zuletzt auch wegen der durch Farbgebung und Dramaturgie fesselnden Titelbilder sind die Hefte dieser Serien heute gesuchte Sammlerstücke. Die Serie “Piccolo Großband” enthält drei Piccolo-Serien im Zusammendruck zu einem Großband. Mit “Kit dem Ranger” und “Tibor” dem bekannten Dschungelhelden ist auch in dieser Heftreihe der Weltraumfahrer “Nick” vertreten. Mit “Peggy, die Reporterin” versuchte der Verlag, auch junge Mädchen für Comics zu begeistern. In der Piccolo-Serie “Peterle” erlebt der Titelheld mit seinen Freunden viele humorvoll in Szene gesetzte Abenteuer.

57. Nick, der Weltraumfahrer (Piccolos)
58. Nick, Pionier des Weltalls
59. Nick – Sonderband 1

60. Peggy, die Reporterin
61. Peterle
62. Piccolo Großband
Fortsetzung Walter Lehning Verlag in Band 8

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Illustrierte deutsche Comic Geschichte. Enzyklopädie in Wort und Bild / Illustrierte deutsche Comic Geschichte. Enzyklopädie in Wort und Bild – Bd. 7
Autoren/Herausgeber: Siegmar Wansel
Weitere Mitwirkende: Siegmar Wansel, Siegmar Wansel, Siegmar Wansel, Dietmar Stricker
Ausgabe: 2., Aufl.

ISBN/EAN: 9783926022479

Seitenzahl: 70
Format: 30 x 21,5 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 610 g
Sprache: Deutsch

Sammelwerk
• Titel des Gesamtwerkes: Illustrierte DEUTSCHE COMIC GESCHICHTE

• Untertitel: Enzyklopädie in Wort und Bild

• Ziel des Sammelwerks: 

Die Comics standen seit Anbeginn in Deutschland unter dem Makel der Schundliteratur. Von Archiven und Bibliotheken wenig beachtet oder dokumentiert und einer undifferenzierten Verteufelung durch Pädagogen, Zensur und Kulturkritik ausgesetzt, wurde in dieser comicfeindlichen Zeit lange eine objektive Beschäftigung mit diesem Massenmedium unmöglich gemacht. Diese starke Vernachlässigung der Comics in Deutschland von Beginn an, machten diese Buchreihe notwendig, um alle bisher bekannten oder noch recherchierbaren Daten und Fakten über Verlage und Serien zu erfassen, bevor sie im Zuge der Zeit unwiederbringlich verloren gehen. Diese Buchreihe soll jedem Interessierten – ob Sammler oder Wissenschaftler – die Möglichkeit geben, sich ein umfassendes und genaues Bild über die Comics der deutschen Nachkriegsgeschichte zu machen, ohne daß die Originalausgaben vorliegen müssen.

• Dokumentierte Verlage: 
Dokumentiert werden alle Verlage, die nach 1945 die ersten 20 bis 25 Jahre Comics produzierten und in deutscher Sprache veröffentlicht haben. Dieses Comicmaterial war überwiegend Lizenzmaterial aus dem europäischen Ausland und aus Übersee. Erfaßt werden alle Serien mit allen notwendigen Daten und Hintergrundinformationen sowie (erst ab Band 12) Dokumentation der Inhalte und Zeichnungen. Mit den lückenlosen farbigen Abbildungen aller Titelbilder wird die optische Erscheinungsweise und die Faszination dieser Jugendlektüre auch heute noch oder wieder nachvollziehbar. Die deutsche Comic-Kultur und ihre Anfänge.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht