Erweiterte
Suche ›

Im Feuer des Glaubens

Das Schicksal einer jüdischen Familie im Zeitalter der Inquisition

Klett-Cotta,
E-Book ( EPUB mit Adobe DRM )
In Ihrem Land nicht verfügbar
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Kostbare Gewürze aus dem Orient, Gold und Silber machen die Familie Mendes-Benveniste zu Beginn des 16. Jahrhunderts zu Herren des reichsten Bankhauses in Lissabon. Kay Peter Jankrift erzählt das wechselvolle Schicksal einer jüdischen Familie und entfaltet eine Welt im Umbruch.

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Im Feuer des Glaubens
Autoren/Herausgeber: Kay Peter Jankrift
Ausgabe: 1. Aufl.

ISBN/EAN: 9783608107449

Seitenzahl: 300
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Kay Peter Jankrift wurde 1966 geboren, studierte Geschichte, Semitische Philologie und Islamwissenschaft an den Universitäten Münster und Tel Aviv. Seit 1997 universitäre Lehre im Fach 'Mittelalterliche Geschichte' an der Universität Münster. Mitarbeiter am Institut für Geschichte und Ethik der TU München und am Institut für Europäische Kulturgeschichte der Universität Augsburg.

Im Zeitalter der Entdeckungen beschert der Gewürzhandel mit Indien der Familie Mendes-Benveniste riesige Gewinne. Bald führen Francisco und seine Brüder das reichste Handels- und Bankhaus in Lissabon. Über ihr weitgespanntes Netz versorgen sie die Herrscher in halb Europa mit Geld und Informationen. Doch die Mendes hüten ein verhängnisvolles Geheimnis. Sie sind Conversos – Juden, die unter dem Schrecken der Inquisition das Christentum angenommen haben. An Sonntagen besuchen sie die Heilige Messe, aber im Verborgenen feiern sie gemeinsam mit Gleichgesinnten den Sabbat und die jüdischen Feste. Immer spürbarer wird der Druck der Inquisitoren, bis nur noch die Flucht bleibt. Ihr langer Weg führt die Familie Mendes über Antwerpen, Ferrara und Venedig ins Osmanische Reich zu Sultan Suleiman dem Prächtigen. Die Stunde der Vergeltung scheint gekommen.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht