Erweiterte
Suche ›

Im Zentrum des Grauens

Die Marktoberdorfer Kriegstagebücher: Vinzenz von Paul Kustermann, 1913 bis 1915

Bauer-Verlag,
Buch
14,90 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Nachdem Fragen und Ergebnisse der historischen Forschung zum Ersten Weltkrieg heute auf bislang ungeahnte Resonanz stoßen, bieten nun die Erfahrungen einfacher Soldaten einen Blick auf den Krieg „von unten“.
Was bestimmte ihren Alltag? Wie erlebten sie die Mühen und Entbehrungen an der Front oder in der Etappe, wie die Langeweile des Wartens, wie die Aufregungen des Kampfeinsatzes? Welche Rolle spielten Patriotismus, Kameradschaft und Fatalismus für ihre Motivation? Nicht zuletzt: Wie bestimmten Todesgefahr und das Töten die Kriegserfahrung der Soldaten? Welche Bedeutung gaben sie dem Erlebten? Und wie hielten sie das Erlebte in Erinnerung?
Für Antworten auf diese Fragen haben sich Tagebücher und Feldpostbriefe als unverzichtbare Quellen erwiesen.
„Es dürfte gerade das Gefühl sein, die Distanz zu den Soldaten eines längst vergangenen Krieges zu verringern, welches das Thema für viele Geschichtsinteressierte so attraktiv macht. Die Tagebücher des Vinzenz von Paul Kustermann bieten ein eindrucksvolles Beispiel für die Zugänge zur Kriegserfahrung, die Tagebücher bieten können.“
Professor Dr. Günther Kronenbitter, Professor für Neuere und Neueste Geschichte und Vertreter des Lehrstuhls für für Europäische Ethnologie/Volkskunde der Universität Augsburg

Details
Schlagworte

Titel: Im Zentrum des Grauens
Autoren/Herausgeber: Ursula Thamm
Weitere Mitwirkende: Charles Forsberg
Ausgabe: Neuausgabe

ISBN/EAN: 9783955510701

Seitenzahl: 176
Format: 24 x 17 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht