Erweiterte
Suche ›

Indien

von
Wochenschau Verlag,
Buch
9,80 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Dietmar Rothermund: Das politische System Indiens
Indiens politisches System entwickelte sich im Freiheitskampf. Von der Weltwirtschaftskrise der 1930er-Jahre hart getroffen, liefen die Bauern der Kongresspartei zu und unterstützten später das "Kongress-System" einer durch freie Wahlen legitimierten Einparteiherrschaft. Es wurde in jüngster Zeit durch nationale Koalitionen abgelöst. Der Föderalismus hat das politische System gestärkt, eine aktive Richterschaft den Respekt der Bürger erworben. Die Armee ist stets unter ziviler Kontrolle geblieben. Das Wirtschaftswachstum fördert die Stabilität des politischen Systems, fordert aber auch seine Kraft heraus.Uwe Skoda: Kaste, das Kastensystem und die Scheduled Castes
Kaum ein anderes Thema wird in Indien derartig emotional diskutiert wie Kaste. In dieser kurzen Darstellung der Problematik wird zunächst auf Kaste als Fremdzuschreibung in Bezug zu den indigenen Kategorien hingewiesen, bevor die Ideologie des Kastensystems, der Wert der Reinheit, aber auch der Einfluss des Kolonialismus, die besondere Stellung der "Kastenlosen"/"Scheduled Castes" und schließlich die Veränderungen von Kaste am Beginn des 21. Jahrhunderts, unter den Bedingungen eines beschleunigten wirtschaftlichen und politischen Wandels, vorgestellt werden.
Christian Wagner: Der Kaschmirkonflikt
Der Streit um die Zugehörigkeit Kaschmirs prägt das indisch-pakistanische Verhältnis seit der Unabhängigkeit 1947. Bis heute haben beide Staaten drei ihrer vier Kriege über diesen Konflikt geführt. Seit den Atomtests vom Mai 1998 besteht auch die Gefahr einer nuklearen Eskalation dieser Auseinandersetzung. Durch ihre Annäherung 2003, den Beginn des Verbunddialogs 2004 und den Ausbau der wirtschaftlichen Zusammenarbeit sind die Beziehungen zwischen Indien und Pakistan mittlerweile so gut wie nie zuvor in der über sechzigjährigen Geschichte beider Staaten. Die Entspannung und Ausweitung der bilateralen Beziehungen sollte sich auch positiv auf die politische Entwicklung in Kaschmir niederschlagen.Joachim Betz: Weltwirtschaftsmacht Indien? Fördernde und hemmende Faktoren nachhaltiger wirtschaftlicher Dynamisierung
Die Erfolge der Anfang der 1990er-Jahre eingeleiteten Wirtschaftsreformen werden vor dem Hintergrund der staatswirtschaftlichen Entwicklung Indiens seit der Unabhängigkeit nachvollzogen, bevor detailliert auf Reformdefizite und -barrieren eingegangen wird.
Klaus Julian Voll: Mehr als südasiatischer Akteur? Indische Außenpolitik
Das Ende der Sowjetunion und faktisch auch der Blockfreienbewegung führte seit 1991 zu einer nüchternen Bestandsaufnahme der indischen Interessen in Südasien, Asien und weltweit, begünstigt durch hohes wirtschaftliches Wachstum und den 1998 offiziell erreichten Nuklearstatus. Die asiatische Großmacht agiert auf der Grundlage militärischer Stärke unabhängig innerhalb eines regionalen Krisenbogens und misst sich vorrangig an ihren Beziehungen gegenüber den USA, China, Japan, ASEAN sowie Europa und Russland.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Indien
Autoren/Herausgeber: Wichard Woyke (Hrsg.)
Weitere Mitwirkende: Joachim Betz, Uwe Skoda, Dietmar Rothermund, Klaus J Voll, Christian Wagner
Aus der Reihe: uni studien politik
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783899744101

Seitenzahl: 144
Format: 18,7 x 11,5 cm
Produktform: Buch
Gewicht: 150 g
Sprache: Deutsch

Dr. Joachim Betz
Leitender wissenschaftlicher Mitarbeiter am German Institute of Global and Area Studies in Hamburg, Rothenbaumchaussee 32, 20148 Hamburg, und apl. Professor für Politische Wissenschaft an der Universität Hamburg
Dr. Uwe Skoda
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am DFG-Graduiertenkolleg "Kulturkontakt und Wissenschaftsdiskurs" an der Universität Rostock, Schröderplatz 3-4, 18057 Rostock
Dr. Dietmar Rothermund
Emeritierter Professor für die Geschichte Südasiens, Südasien-Institut der Universität Heidelberg, Im Neuenheimer Feld 330, 69120 Heidelberg
Dr. Klaus Julian Voll
Seit 1983 in New Delhi, leitete dort die Friedrich-Ebert-Stiftung und wirkte als Sozialreferent an der deutschen Botschaft; akkreditierter Journalist und Mitarbeiter des UN-Welternährungsprogramms; ehrenamtlicher Lehrbeauftragter an der FU Berlin und Buchautor
Dr. habil. Christian Wagner
Leiter der Forschungsgruppe Asien an der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) in Berlin

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht