Erweiterte
Suche ›

Individuelle und kulturelle Altersbilder

Expertisen zum Sechsten Altenbericht der Bundesregierung. Band 1

von
Buch
24,95 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Altersbilder werden in wissenschaftlichen Studien in ihren verschiedenen Erscheinungsformen und aus unterschiedlichen Perspektiven analysiert. Unterschieden wird dabei vor allem nach individuellen und kulturellen Altersbildern. Im ersten Teil dieses Bandes werden individuelle Altersbilder im Lebensverlauf in den Blick genommen. Dabei wird im Wesentlichen den folgenden Fragen nachgegangen: Welche Altersbilder haben Menschen in unterschiedlichen Lebensphasen? Wovon hängt es ab, welche Altersbilder Menschen ausbilden? Mit welchen Faktoren stehen bestimmte individuelle Alter(n)svorstellungen in einem Zusammenhang? Im zweiten Teil dieses Bandes stehen dann Altersbilder als kollektive, kulturell geteilte Vorstellungen im Fokus. Hierbei interessieren die jeder Kultur eigenen Muster, in denen das Alter gedacht wird und die als scheinbare Gegebenheiten die Grundlage bilden für das gesellschaftliche, aber auch das ganz individuelle Handeln. In den Beiträgen zu diesem Themenkomplex werden vor allem der menschliche Körper und die Sprache in ihrem Altersbezug untersucht.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Individuelle und kulturelle Altersbilder
Autoren/Herausgeber: Frank Berner, Judith Rossow, Klaus-Peter Schwitzer (Hrsg.)
Ausgabe: 2012

ISBN/EAN: 9783531180939
Originalsprache: Deutsch

Seitenzahl: 374
Format: 24 x 16,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 629 g
Sprache: Deutsch

Dr. Frank Berner ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Zentrum für Altersfragen. Judith Rossow ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Zentrum für Altersfragen. Dr. Klaus-Peter Schwitzer ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Zentrum für Altersfragen.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht