Erweiterte
Suche ›

Informationssicherheit und Persönlichkeit

Konzept, Empirie und Handlungsempfehlungen

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Doktorarbeit / Dissertation aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 2, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Wirtschaftsinformatik), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Interesse der vorliegenden Arbeit richtet sich auf die Fragestellung, welche Zusammenhänge zwischen Menschen und technischen,.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Informationssicherheit und Persönlichkeit
Autoren/Herausgeber: Robert Pomes
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783640962198

Seitenzahl: 369
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Doktorarbeit / Dissertation aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Informatik - Wirtschaftsinformatik, Note: 2, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Wirtschaftsinformatik), Sprache: Deutsch, Abstract: Das Interesse der vorliegenden Arbeit richtet sich auf die Fragestellung, welche Zusammenhänge zwischen Menschen und technischen, rechtlichen, organisatorischen sowie wirtschaftlichen Aspekten einer Organisation bestehen und inwieweit dadurch die Sicherheit von Informationen erhöht respektive reduziert wird.
Im Rahmen dieser Arbeit wurden die Zusammenhänge zwischen der menschlichen Persönlichkeit von IT-Entscheidern und der Sicherheit von Informationssystemen, veranlasst durch mehrere Gründe, erforscht: (1) Der Mensch stellt nachweislich das größte Risiko bei der Gewährleistung der Sicherheit von Informationen dar. (2) Die Beschreibung des Verhaltens von Organisationsmitgliedern durch Methoden der differentiellen Psychologie und der Persönlichkeitsforschung haben eine hohe Aktualität. (3) Zusammenhänge zwischen der menschlichen Persönlichkeit und der Sicherheit von Informationen werden im günstigen Fall rudimentär behandelt.
Das Anliegen der vorliegenden Arbeit besteht darin, die bestehende Forschungslücke durch eine empirische Untersuchung weiter zu schließen.
Als Ausgangspunkt für diese Untersuchung waren folgende Forschungsfragen handlungsleitend:
1. Welche Zusammenhänge existieren zwischen der Informationssicherheit und den Persönlichkeitsmerkmalen von IT-Entscheidern?
2. Welche Handlungsempfehlungen können, bei Berücksichtigung der Persönlichkeitsmerkmale von IT-Entscheidern, zur Erhöhung der Informationssicherheit identifiziert werden?
Die Forschungsfragen bedurften der weiteren Operationalisierung sowie der Ausgestaltung eines konzeptionellen Bezugsrahmens, welcher den Forschungsbereich der Informationssicherheit durch die technische, rechtliche, organisatorische und wirtschaftliche Dimension darstellt. Die Erfassung der menschlichen Persönlichkeit wurde durch Theorien zur Persönlichkeit vorgenommen, welche hypothetische Aussagen über ihre Struktur und Funktionsweise lieferten.
Die Erfassung der menschlichen Persönlichkeit erfolgte, aufgrund der hohen Güte und des standardisierten Messinstruments, über das NEO-FFI-Modell, welches die Persönlichkeit über den Trait-Ansatz feststellt und im deutschsprachigen Raum von BORKENAU und OSTENDORF geprägt wurde. In dieser Taxonomie wurde die menschliche Persönlichkeit durch die fünf Persönlichkeitsmerkmale Neurotizismus, Extraversion, Offenheit für Erfahrung, Verträglichkeit und Gewissenhaftigkeit beschrieben, welche in den letzten Jahrzehnten wegweisend durch GOLDBERG, MCCRAE und JOHN geformt wurden.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht