Erweiterte
Suche ›

Integriertes Zykluskonzept unter Einsatz von Methoden des Wissensmanagements beim Serienanlauf in der Automobilindustrie

Shaker,
Buch
48,80 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Situation in der Automobilindustrie ist durch wachsende Ansprüche der Konsumenten an die Produktqualität und eine hohe Preissensibilität gekennzeichnet. Der Trend zur Verkürzung der Produktlebenszyklen setzt sich fort und wird von einer steigenden Produktindividualisierung begleitet. Diese Entwicklung bewirkt eine steigende Komplexität in den Produkten und Produktionsprozessen. Es sind hohe Investitionen für Produktionsanlagen erforderlich, die bei sich verkürzenden Amortisationszeiten und unsicheren Marktprognosen große Risiken bergen. Daraus resultiert der Zwang zur konsequenten Ausschöpfung der Einsparpotentiale über den gesamten Produktlebenszyklus. Die erfolgreiche, schnelle und vor allem störungsfreie Durchführung von Serienanläufen wird zu einer Überlebensfrage für die Unternehmen. Die erfolgreiche Durchführung von Serienanläufen setzt das synchrone Zusammenspiel aller Beteiligten in einem Unternehmen voraus. Ein Konzept zur Verbesserung der Zielerreichung bei Serienanläufen muss daher einen ganzheitlichen Ansatz haben. Es wurden existierende singuläre Konzepte untersucht, die sich aufgrund ihrer methodischen Merkmale den einzelnen Funktionsbereichen eines Unternehmens zuordnen lassen. Diese Konzepte werden der ganzheitlichen Problematik des Serienanlaufs nicht gerecht. Die ökonomischen Rahmenbedingungen machen einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess für ein Unternehmen unerlässlich. Aus diesem Grund ist ein kontinuierlicher Ablauf im Sinne eines Zykluskonzepts erforderlich. Den existierenden Zykluskonzepten fehlt entweder der Bezug zur Serienanlaufproblematik oder die Ganzheitlichkeit.
Das hier vorgestellte integrierte Zykluskonzept wurde auf Basis von wissenschaftlichen Untersuchungen, in Verbindung mit einem definierten Projekt bei einem Unternehmen der Automobilindustrie entwickelt. Der Leitgedanke des entwickelten Konzepts besteht in einer umfassenden Nutzung des Unternehmenswissens. Dies beinhaltet die Erschließung sowohl des Wissens in den Software-Systemen, als auch des expliziten und impliziten Mitarbeiterwissens. Die systematische Erschließung und Nutzung des Wissens führt zu einer Steigerung der Reifegrade von Produkten und Produktionsprozessen, die eine Verbesserung der Zielerreichung hinsichtlich Zeit, Qualität und Kosten in der Serienanlaufphase bewirken.

Details
Schlagworte

Titel: Integriertes Zykluskonzept unter Einsatz von Methoden des Wissensmanagements beim Serienanlauf in der Automobilindustrie
Autoren/Herausgeber: Sven Thiebus
Aus der Reihe: Berichte aus dem Lehrstuhl Automatisierungstechnik BTU Cottbus
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783832272326

Seitenzahl: 164
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 246 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht