Erweiterte
Suche ›

Interkulturelles Lernen an beruflichen Schulen

Ergebnisse einer Interventionsstudie in der einjährigen Berufsfachschule/Metall

Shaker,
Buch
49,80 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Vor dem Hintergrund multikulturell zusammengesetzter Klassen an gewerblichtechnischen Berufsschulen wird an Hand einer exemplarischen Intervention der Frage nachgegangen, unter welchen Bedingungen/Lernvoraussetzungen interkulturelles Lernen stattfindet und welche Effekte im Rahmen eines spezifischen Lernprogramms erwartet werden können.
Dabei wird angenommen, dass
• Wissen über Kulturvielfalt (personengebundene und sachliche Aspekte),
• Einstellungen gegenüber Kulturvielfalt und die
• Moralische Urteilsfähigkeit als Vorraussetzung zur Gestaltung von Dialogen
relevante Teilbereiche von interkultureller Kompetenz sind.
Als Intervention werden für den allgemeinbildenden Unterricht im Berufsfeld Metall (Fächer Deutsch, Gemeinschafts- und Wirtschaftskunde) sechs themenspezifische Unterrichtseinheiten entwickelt und im Raum Stuttgart mit einer Klasse der einjährigen Berufsfachschule (Vollzeit) durchgeführt. Folgende übergreifende Ziele werden mit dem Lernprogramm verfolgt:
- Sich der eigenen kulturellen Wurzeln bewusst werden
- Mit kulturellen Unterschieden angemessen umgehen
- Gemeinsamkeiten zwischen den Kulturen entdecken
Für die empirische Untersuchung der Lernbedingungen und -effekte der Treatmentgruppe (N=22) wurde ein kombiniertes Design aus quantitativen (Voll- und halbstandardisierte Fragebögen) und qualitativen (Leitfadeninterviews, Inhaltsanalyse von Aufsätzen) Instrumenten gewählt. Vergleichend ist eine Kontrollgruppe (N=80) einbezogen.

Details
Schlagworte

Titel: Interkulturelles Lernen an beruflichen Schulen
Autoren/Herausgeber: Martin Kenner
Aus der Reihe: Stuttgarter Beiträge zur Berufs- und Wirtschaftspädagogik
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783832260569

Seitenzahl: 211
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 317 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht