Erweiterte
Suche ›

Internal Investigations.

Neue Tendenzen privater Ermittlungen.

Duncker & Humblot,
Buch
31,00 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Spezifische Verfolgungs- und Nachweisprobleme erschweren staatlichen Organen die Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität. Daher setzen die Behörden über Compliance zunehmend auf Private: durch die Institutionalisierung des Whistleblowers bei der Aufdeckung und durch die Forcierung unternehmensinterner Ermittlungen – sogenannter Internal Investigations – bei der Aufklärung wirtschaftskrimineller Verhaltensweisen. Diese bisher vor allem in den USA praktizierte Vorgehensweise hat nun auch in Deutschland Einzug gehalten. Der Korruptionsskandal bei der Siemens AG steht hierfür paradigmatisch.
Die Aufklärung wirtschaftskrimineller Taten durch private Akteure mittels Internal Investigations führt allerdings zu massiven Spannungen: Straftaten sollen im deutschen Rechtsstaat durch staatliche Organe aufgeklärt werden. Dabei dürfen nur Ermittlungsmaßnahmen ergriffen werden, die in der Strafprozessordnung geregelt sind, und die Grenzen der Beweisverbote sind einzuhalten.
Ausgehend von einer Beschreibung und Bewertung der Internal Investigations behandelt der Autor die einzelnen Problembereiche, die eine Sachverhaltserforschung durch private Akteure mit sich bringt. Die Arbeit soll Impulse für die wissenschaftliche Diskussion geben; ihre Ergebnisse sind nicht nur für den Gesetzgeber, sondern auch für die mit den Internal Investigations befassten Richter, Staats- und Rechtsanwälte von Interesse.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Internal Investigations.
Autoren/Herausgeber: Philipp Reeb
Aus der Reihe: Schriftenreihe des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht. Reihe S: Strafrechtliche Forschungsberichte
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783428137770

Seitenzahl: 196
Format: 22,4 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 295 g
Sprache: Deutsch

Dr. Philipp Reeb, * 1983 (Frankfurt a. M.), 2003-2005 Rechtswissenschaftliches Grundstudium in Bayreuth; Abschluss der wirtschaftswissenschaftlichen Zusatzausbildung. 2005-2009 Rechtswissenschaftliches Hauptstudium in Freiburg, Erste Juristische Prüfung. 2009-2010 Rechtswissenschaftliches Promotionsstudium in Freiburg; Doktorand der International Max Planck Research School for Comparative Criminal Law; wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr. Roland Hefendahl am Institut für Kriminologie und Wirtschaftsstrafrecht der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Seit 2010 Juristischer Vorbereitungsdienst am Oberlandesgericht Düsseldorf; Auslandsstationen u. a. in New York und Buenos Aires.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht