Erweiterte
Suche ›

Islam und Abendland

Geschichte eines Dauerkonflikts

Klett-Cotta,
Buch
19,00 € Preisreferenz Nicht lieferbar

Kurzbeschreibung

11. September und Irak-Krieg haben die Welt verändert, die Konflikte zwischen zwei Kulturen sind mit einer Heftigkeit ausgebrochen, wie sie niemand vorhersehen konnte. Doch dieser Konflikt hat eine lange Geschichte und beginnt schon vor den Kreuzzügen.

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Islam und Abendland
Autoren/Herausgeber: Gerhard Schweizer
Ausgabe: 2., erw. u. aktual. Aufl.

ISBN/EAN: 9783608960082

Seitenzahl: 381
Format: 20,5 x 12,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 474 g
Sprache: Deutsch

Gerhard Schweizer, 1940 in Stuttgart geboren, promovierte an der Universität Tübingen in Empirischer Kulturwissenschaft. Er ist Experte für den Islam und hat dazu mehrere Bücher veröffentlicht, die als Standardwerke gelten. Er lebt als freier Schriftsteller in Wien. Einem breiten Publikum wurde er vor allem durch seine Bücher über den asiatischen und arabischen Raum bekannt.

Der Kulturwissenschaftler Gerhard Schweizer zeigt anhand persönlicher Eindrücke sowie an zahlreichen Beispielen aus Geschichte und unmittelbarer Gegenwart, auf welch vielfältige Weise die islamische und die abendländische Welt kulturell miteinander verflochten sind; weshalb die Kulturmacht Islam während des Mittelalters Europa an Toleranz und Fortschrittlichkeit weit überlegen war; weshalb der Westen seit Beginn der Neuzeit den islamischen Orient in die Defensive drängte; weshalb der Fundamentalismus heute im islamischen Raum zu größeren Erschütterungen führen muß als in westlichen Industriegesellschaften.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht