Erweiterte
Suche ›

Israel Jacobson

Wegbereiter jüdischer Emanzipation

Buch
8,90 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Der Unternehmer Israel Jacobson (Halberstadt 1768 – Berlin 1828) begann seine Karriere als braunschweigischer Kammeragent und gehörte als Landrabbiner des Weserdistrikts und als Präsident des Königlich Westphälischen Konsistoriums der Israeliten zu den Begründern des liberalen Judentums. Er erneuerte das jüdische Schulwesen, errichtete 1810 in Seesen die weltweit erste Reformsynagoge und führte 1815 in Berlin liberale Gottesdienste ein. Der Rittergutsbesitzer war auch ein Wegbereiter der jüdischen Emanzipation in Deutschland. Stendhal schrieb über ihn „Von allen meinen Braunschweiger Bekannten hat nur einer wirklich Geist, nämlich Jacobsohn“, während Goethe ihn als „Juden-Heiland aus Braunschweig“ abtat. Jacobsons Ziel war Zeit seines Lebens „der gemeinschaftliche Fortschritt zum Besseren“.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Israel Jacobson
Autoren/Herausgeber: Hartmut Bomhoff
Aus der Reihe: Jüdische Miniaturen
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783942271035

Seitenzahl: 88
Format: 15,5 x 11,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 116 g
Sprache: Deutsch

Hartmut Bomhoff studierte in Göttingen und Berlin Neue Geschichte, Kunst- und Literaturwissenschaft sowie Holocaust Communication. Er ist Mitarbeiter des Abraham Geiger Kollegs an der Universität Potsdam und Redakteur von "Kescher. Informationen über liberales Judentum im deutschsprachigen Raum".

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht