Erweiterte
Suche ›

Ist der in § 77 Abs. 3 BetrVG 1972 normierte Tarifvorbehalt nur noch ein «law in the book»?

Buch
63,95 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Gemäß § 77 Abs. 3 BetrVG können Arbeitsentgelte und sonstige Arbeitsbedingungen, die durch Tarifvertrag geregelt sind oder üblicherweise geregelt werden, nicht Gegenstand einer Betriebsvereinbarung sein. Dieser Tarifvorbehalt ist seit jeher heftigst umstritten, was sich im Rahmen der Diskussion bezüglich der Neuregelung des Betriebsverfassungsgesetzes erneut gezeigt hat. Es ist eine offenkundige Tatsache, dass in der betrieblichen Praxis eine Vielzahl von tarifvorbehaltswidrigen Betriebsvereinbarungen geschlossen werden. Bei dieser Erkenntnis setzt die Arbeit an und prüft, ob die Norm möglicherweise infolge der ihr durch die Rechtsprechung gegebenen Ausprägung praktisch nahezu bedeutungslos geworden ist. Neben der unumgänglichen Darstellung der ratio, des Regelungsgegenstandes und der Tatbestandsvoraussetzungen der Norm wird hierzu insbesondere eingehend untersucht, ob der Tarifvorbehalt auch für die Mitbestimmungstatbestände des § 87 Abs. 1 BetrVG und die sog. teilmitbestimmten Betriebsvereinbarungen gilt, ob Umdeutungsmöglichkeiten für tarifvorbehaltswidrige Betriebsvereinbarungen bestehen und welche Rechtsschutzmöglichkeiten gegenüber solchen existieren.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Ist der in § 77 Abs. 3 BetrVG 1972 normierte Tarifvorbehalt nur noch ein «law in the book»?
Autoren/Herausgeber: Reinhard Lethert
Aus der Reihe: Europäische Hochschulschriften - Reihe II
Ausgabe: Neuausgabe

ISBN/EAN: 9783631361696

Seitenzahl: 220
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 320 g
Sprache: Deutsch

Der Autor: Reinhard Lethert wurde 1963 in Willich geboren. Ab 1984 studierte er Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln. Seit dem Referendariat von 1991 bis 1994 am OLG Düsseldorf ist er als Rechtsanwalt tätig. Im Oktober 1999 wurde er an der Universität zu Köln promoviert.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht