Erweiterte
Suche ›

Ist die New Economy mit den Innovationen aus unserer Vergangenheit vergleichbar?

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich VWL - Innovationsökonomik, Note: 2,0, Universität Hamburg, Veranstaltung: Volkswirtschaftslehre, 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ist die New Economy mit den Innovationen aus unserer Vergangenheit vergleichbar? Dieser
Fragestellung soll in der vorliegenden Arbeit.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Ist die New Economy mit den Innovationen aus unserer Vergangenheit vergleichbar?
Autoren/Herausgeber: Philipp Arndt
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783638333511

Seitenzahl: 16
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich VWL - Innovationsökonomik, Note: 2,0, Universität Hamburg, Veranstaltung: Volkswirtschaftslehre, 3 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ist die New Economy mit den Innovationen aus unserer Vergangenheit vergleichbar? Dieser
Fragestellung soll in der vorliegenden Arbeit anhand der Thesen von Robert J. Gordon nachgegangen
werden.1
Entgegen der vorherrschenden Ansicht bestehen für Gordon zwischen diesen beiden Zeitaltern
gravierende Unterschiede. Unter Industrieller Revolution werden allgemein beschleunigte
technologische, ökonomische und soziale Veränderungen verstanden, die ihren Ausgangspunkt im 18.
Jahrhundert in Großbritanien nahmen. Gordon definiert sie als „any great acceleration of output and
productivity growth that is pervasive and economywide.“2 Dabei differenziert er die erste (1760-1830)
von der zweiten industriellen Revolution (1860-1900). Für seine Betrachtungen zieht er besonders die
zweite Phase heran.
Für die New Economy legt er den Zeitraum von 1995-1999 zugrunde. Sie konzentriert sich lediglich
auf einen Wirtschaftsbereich, nämlich auf die sogenannten Zukunftsbranchen, zu denen neben der
Biotechnologie die Informations- und Kommunikationstechnologien gezählt werden. Um von New
Economy zu sprechen, ist für Gordon daher auch ausschlaggebend „an acceleration in rate of technical
advance in Information Technology“.3
Im folgenden soll zunächst das Produktivitätswachstum in den 90er Jahren analysiert werden. Als
zweites wird auf Auswirkungen der Industriellen Revolution eingegangen. Danach sollen die
Entwicklungen des Computerzeitalters betrachtet werden. Schliesslich werden die Vor- und Nachteile
des Internets erläutert. Nach der abschliessenden Zusammenfassung wird eine Schlussfolgerung
gezogen.
1 Gordon, Robert J., Does the New Economy measure up to the great inventions of the past?, NBER Working
Paper Series, Working Paper 7833, August 2000.
2 Ebenda, S. 1.
3 Ebenda, S. 2.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht