Erweiterte
Suche ›

Jenseits von Bologna - Jurisprudentia literarisch

Von Woyzeck bis Weimar, von Hoffmann bis Luhmann

von
Taschenbuch
44,90 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Der dritte Sammelband zu Themen von Recht und Kunst umfasst insgesamt 17 Beiträge. Meist von Juristen verfasst, darunter bekannte Autoren wie Herbert Rosendorfer oder Bernhard Schlink, behandeln sie so unterschiedliche Themen wie Theodor Fontanes Novelle über den spätmittelalterlichen Prozess "Grete Minde", "Rossini und Metternich", den Prozess "Woyzeck", das Recht in den Werken Ludwig Ganghofers oder die Münchner literarische Boheme in ihrer Beziehung zur Obrigkeit. Die Untersuchung über das "Richterbild in der Literatur" führt bis in die jüngste literarische Gegenwart. Dennoch ist allen Beiträgen eines gemeinsam: der Blick über den Horizont der Juristenausbildung hinaus, wie sie in ihrer überkommenen Bildungsbezogenheit und Interdisziplinarität vom Modular- und Creditpointdenken der europaeinheitlichen juristischen Ausbildungsreform der EU nach dem Rezept "Bologna" verdrängt und egalisiert werden soll. Nicht der ökonomisch ausgerichtete, flexibel einsetzbare und schematisch anzugleichende Jurist war jedoch das ursprüngliche Ziel der europäischen Rechtsschulen "diesseits von Bologna" gewesen, sondern der eigenständig seinen Weg im europäischen Kulturkosmos suchende, auch irrende und gar nicht so selten kritische Jurist. Er wurde von Persönlichkeiten wie Goethe, E.T.A. Hoffmann, Uhland, aber auch Auerbach, Thoma, Kafka oder Luhmann verkörpert.
Inhaltsverzeichnis
Vorwort
'Herbert Rosendorfer'
Über Gerechtigkeit und Literatur
Erster Teil
Personenbezogene Themen
'Jürgen Goydke'
E.T.A./W. Hoffmann als Jurist
'Bernd-Rüdiger Kern'
Rossini und Metternich
'Volker Siegel'
Ludwig Uhland, der Dichter zwischen Romantik und Moderne
'Klaus-Peter Schroeder'
Berthold Auerbach: Vom "Demokratenbuckel" zu den "Schwarzwälder Dorfgeschichten"
'Peter Schneider'
Gerechtigkeit und Recht im Werk von Ludwig Ganghofer
'Michael Kilian'
Die Rechtsanwälte und Humoristen Ludwig Thoma und Heinrich Spoerl im Vergleich
'Petra Buck-Heeb'
Der Dichter Dr. jur. Franz Kafka
'Maren Lehmann'
"Ich lese Hölderlin."
Zweiter Teil
Sachbezogene Themen
'Heiner Lück'
Flammen und Tränen
'Adrian Schmidt-Recla'
"Daß ein solcher Zustand jede Zurechnung ausschließe, ist an sich klar."
'Bernhard Schlink'
Das Duell: Realität und literarisches Bild einer Institution in der bürgerlichen Gesellschaft
'Hermann Weber'
Corpsstudententum in Leipzig im Spiegel der Literatur
'Bernhard Weck'
"Wir richten scharf und herzlich "
'Wolfgang Graf Vitzthum'
Rechts- und Staatswissenschaften aus dem Geiste Stefan Georges?
'Michael Kilian'
Die Weimarer Republik im Spiegel der Schulerzählungen von Wilhelm Speyer
'Michael Kilian'
Das Bild des Richters in der schönen Literatur
'Über die Autoren'
Das Buch beinhaltet 17 s/w Abbildungen.

Details
Schlagworte

Titel: Jenseits von Bologna - Jurisprudentia literarisch
Autoren/Herausgeber: Michael Kilian (Hrsg.)

ISBN/EAN: 9783830512707

Seitenzahl: 606
Format: 22 x 15,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 710 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht