Erweiterte
Suche ›

Johann Heinrich von Thünen

Ein Klassiker der Nationalökonomie im Spiegel der Forschung

Krämer, Reinhold,
Buch
34,80 € Preisreferenz Nicht lieferbar

Kurzbeschreibung

Johann Heinrich von Thünen (1783-1850) gehört zu den bedeutendsten deutschen Wirtschaftstheoretikern des 19. Jahrhunderts. Seine wegweisenden Untersuchungen zum Standort der landwirtschaftlichen Produktion und seine Beträge zur Lohn- und Kapitaltheorie verdienen ohne Frage das Prädikat „klassisch“. Die gewonnenen Erkenntnisse setzte er mustergültig auf seinem Gut in Mecklenburg in die Praxis um.
Mit dem Namen Thünen ist nicht nur Wirtschaftsgeschichte, sondern auch ein bemerkenswertes Stück deutscher Wissenschaftsgeschichte verbunden. Ausgehend von der Thünenrezeption im 19. Jahrhundert, konzentriert sich die Studie auf die Darstellung der Instrumentalisierung Thünens durch den Nationalsozialismus, die Folgen für die Forschung und die daran beteiligten Wissenschaftler und Politiker. An der Thünenforschung der Nachkriegszeit wird exemplarisch gezeigt, wie in der SBZ/DDR erneut schrittweise akademische Freiheiten zugunsten politischer Vorgaben eingeschränkt wurden. Ausführlich wird dabei auf die ambivalente Haltung der Thünen-Protagonisten und der SED-Funktionäre in diesem Prozess eingegangen.

Details
Autor

Titel: Johann Heinrich von Thünen
Autoren/Herausgeber: Gunther Viereck
Aus der Reihe: Beiträge zur deutschen und europäischen Geschichte
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783896220806

Seitenzahl: 300
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

Gunther Viereck, Dr. phil., studierte Archivwissenschaften und Geschichte an der Humboldt Universität zu Berlin. Er arbeitete in mehreren Projekten der Deutschen Forschungsgemeinschaft und ist zur Zeit als Dozent tätig.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht