Erweiterte
Suche ›

Josias Ludwig Gosch, Fragmente über den Ideenumlauf

Buch
19,90 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Josias Ludwig Goschs ›Fragmente über den Ideenumlauf‹, ist eine Wiederentdeckung. Entstanden im Jahr 1789 gehört er in die Geschichte der deutschen Aufklärung, wie sie sich im Vorfeld der Französischen Revolution und dann in Auseinandersetzung mit ihr entfaltet. Gosch war, soweit biographische Fakten über ihn bekannt sind, eine durchaus schillernde Figur. Zwischen seriöser philosophischer Auseinandersetzung und Projektmacherei, Intervention auf der Seite des politischen Fortschritts und der Notwendigkeit, als Intellektueller zu überleben, ergibt sich ein facettenreiches Bild.
Für die Medienwissenschaft könnte Gosch zu einem tatsächlichen Klassiker werden. Der wunderbare Titel spricht es aus: Quer zu seiner Zeit, die alle Sorgfalt auf die Ideen selbst verwendet, schlägt Gosch vor, die Mechanismen des Ideenumlaufs zum Thema zu machen; und damit die Sphäre jener ›Kommunikation‹, die heute Gegenstand der Medienwissenschaften ist.
An der Schnittstelle zwischen Medientheorie und Ökonomie ist 'Ideenumlauf' aber auch zugleich ein Appell an die 'durchlauchtigste Obrigkeit', nicht ausschließlich auf die Ökonomie zu starren, sondern auch die kulturelle Produktion und den Beitrag der Intellektuellen im Blick zu behalten!

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Josias Ludwig Gosch, Fragmente über den Ideenumlauf
Autoren/Herausgeber: Georg Stanitzek, Hartmut Winkler (Hrsg.)

ISBN/EAN: 9783931659769

Seitenzahl: 200
Format: 23 x 15 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

Georg Stanitzek ist Professor für Germanistik und Allgemeine Literaturwissenschaft an der Universität Siegen; Hartmut Winkler ist Professor in Paderborn, an der er seit 1999 Medienwissenschaften unterrichtet. Zuletzt erschien von ihm 'Diskursökonomie' (2004).

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht