Erweiterte
Suche ›

Jugend und Politikverdrossenheit

Zwei politische Kulturen im Deutschland nach der Vereinigung?

Buch
54,99 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Das Buch setzt sich mit dem Phänomen Politikverdrossenheit auseinander und prüft dessen Bedeutung für die deutsche Jugend in West- und Ostdeutschland im Vergleich. Seit einigen Jahren steigen die Hinweise auf einen stetigen Rückgang der politischen Unterstützung gegenüber dem etablierten politischen System in Deutschland, z.B. zunehmende Wahlenthaltung und steigen des Protestwahlverhalten. Dieser Trend scheint verbunden mit Entwicklungen in den politischen Einstellungsmustern in Teilen der deutschen Jugend, wie z.B. erhöhte Gewaltbereitschaft, steigende Anfälligkeit für Überzeugungsmuster rechtsextremer Parteien und zunehmende Distanz zu demokratischen Parteien. Entfernen oder entfremden sich gerade die jungen Bürger vom deutschen demokratischen System? Bei der Beantwortung dieser Frage muss der gesellschaftliche Kontext dieser Entwicklungen berücksichtigt werden: bspw. die Vereinigung der beiden deutschen Staaten 1990. Sie lässt die Frage aufkommen, wie sich Denkmuster in einer Gesellschaft entwickeln, die zwei teilweise unterschiedlich sozialisierte Bevölkerungen vereinen muss. Dabei interessieren zehn Jahre nach der Wende gerade die Generationen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen für eine Betrachtung der politischen Überzeugungen, haben sie doch im Übergang zwischen Sozialisation in der ehemaligen DDR und in der Umbruchzeit nach der Vereinigung ihre ersten politischen Wertmuster und Einstellungen ausgebildet.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Jugend und Politikverdrossenheit
Autoren/Herausgeber: Gert Pickel
Aus der Reihe: Politische Kultur in den neuen Demokratien Europas
Ausgabe: 2002

ISBN/EAN: 9783810035806
Originalsprache: Deutsch

Seitenzahl: 453
Format: 0 x 0 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 655 g
Sprache: Deutsch

Dr. Gert Pickel, Europa Universität Viadrina, Frankfurt (Oder), Lehrstuhl für vergleichende Kultursoziologie, Fakultät der Kulturwissenschaften.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht