Erweiterte
Suche ›

Juristische Methodenlehre und Immobiliarsachenrecht

Deutsch-chinesische Tagung vom 21.-23.8.2013

von
Mohr Siebeck,
Buch
59,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die deutsche juristische Methodenlehre wurde in der Volksrepublik China rezipiert und ist auf einem abstrakten Niveau in die wissenschaftliche Diskussion eingegangen. Die fallbezogene Anwendung der Methodenlehre und ihre Leistungsfähigkeit zur Lösung juristischer Streitfragen standen im Mittelpunkt einer Tagung deutscher und chinesischer Zivilrechtswissenschaftler im August 2013 in Berlin. Die juristische Argumentation wurde anhand des Immobiliarsachenrechts, insbesondere des Wohnungseigentums, diskutiert, das in China zu einer Vielzahl von Konflikten geführt hat. Diesen deutsch-chinesischen Diskurs dokumentiert der vorliegende Tagungsband. Mit Beiträgen von: Jan Busche, Hui HUANG, Jan von Hein, Hailong JI, Helmut Köhler, Torsten Körber, Baoyu LIU, Dirk Looschelders, Hartmut Oetker, Franz Jürgen Säcker, Claudia Schubert, Reinhard Singer, Weifei SUN, Shiyong TIAN, Hongliang WANG, Maik Wolf, Xiangxiang WU, Shuanggen ZHANG, Qingyu ZHU

Details
Schlagworte

Titel: Juristische Methodenlehre und Immobiliarsachenrecht
Autoren/Herausgeber: Hui Huang, Franz Jürgen Säcker, Claudia Schubert (Hrsg.)
Aus der Reihe: Studien zum ausländischen und internationalen Privatrecht
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783161535994

Seitenzahl: 250
Format: 23,1 x 15,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 413 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht