Erweiterte
Suche ›

Karl Mack von Leiberich

Ein General gegen Napoleon

Böhlau Wien,
Buch
69,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Der als Sohn eines reichsritterlichen Amtmannes geborene Karl Mack (1752–1828), geadelt zum Freiherrn von Leiberich, stieg durch Fleiß, Glück und Protektion bis in die höchste Führungsspitze der österreichischen Armee auf. Im Krieg der dritten Koalition gegen Frankreich fungierte Mack als faktischer Oberbefehlshaber der österreichischen Armee in Deutschland. Am 20. Oktober 1805 von Napoleon in Ulm zur Kapitulation gezwungen, wurde Mack im folgenden Kriegsgerichtsverfahren zu Festungshaft verurteilt und degradiert. Nach seiner Entlassung aus der Haft verbrachte er die letzten beiden Lebensjahrzehnte in St. Pölten, hartnäckig seine Rehabilitierung betreibend. Ein Gnadenakt des Kaisers gewährte ihm 1819 die Wiedereinsetzung in seinen Rang.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Karl Mack von Leiberich
Autoren/Herausgeber: Ernst Rainer Gramm

ISBN/EAN: 9783205786092

Seitenzahl: 765
Format: 24 x 17 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Sprache: Deutsch

Ernst Rainer Gramm ist Doktor der Rechtswissenschaften und als Rechtsanwalt tätig.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht