Erweiterte
Suche ›

Karl Mauch (1837-1875) als Forschungsreisender

Wissenschaft und Karriere zwischen Deutschland und Südafrika

Buch
24,00 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Als Forschungsreisender nach Afrika – diese Unternehmung wagten im 19. Jahrhundert viele Männer. Sie reisten, um die „weißen Flecken“ auf den Karten des Kontinents zu füllen, Unbekanntes zu entdecken und auf diese Weise Ruhm und Ansehen zu erreichen. Karl Mauch war einer von ihnen. Auch er wollte Großes leisten und sich als Wissenschaftler etablieren. Mauch unterschied sich jedoch in verschiedener Hinsicht von dem Gros der Afrikaforscher: Er hatte nicht studiert, besaß kein Vermögen und keine Förderer. Wie gelang es ihm, auf eigene Faust nach Afrika zu reisen, sich als Forschungsreisender zu inszenieren und sich eine gewisse wissenschaftliche Anerkennung zu erarbeiten? In welchem Verhältnis stehen seine Handlungskompetenz und die Abhängigkeiten, denen er ausgeSetzt war? Warum scheiterte er trotz aller Erfolge in dem Bestreben sozial aufzusteigen? Im Mittelpunkt dieser Arbeit stehen die Fragen nach Mauchs Chancen und Möglichkeiten seine Ziele umzuSetzen – sowohl während der Reise im kolonial-vorkolonialen Grenzgebiet in Süd- und Südostafrika als auch nach seiner Rückkehr in wissenschaftlichen Kreisen in der Heimat.

Details
Schlagworte

Titel: Karl Mauch (1837-1875) als Forschungsreisender
Autoren/Herausgeber: Eva Maria Verst
Aus der Reihe: Mannheimer Historische Forschungen
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783861105060

Seitenzahl: 197
Format: 21 x 15 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 300 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht