Erweiterte
Suche ›

Kleine theologische Reihe, Band 2 / Das Leben Abrahams Bd. 2

Eine kritische Betrachtung

epubli,
Buch
11,25 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Sem war 100 Jahre alt, als er zwei Jahre nach der Flut Arpachschad zeugte. Setzt man das mit Abraham in Verbindung, hat Sem Abraham überlebt. Bei den Episoden Abrahams ist von Sem keine Rede.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Kleine theologische Reihe, Band 2 / Das Leben Abrahams
Autoren/Herausgeber: guenther klein
Ausgabe: 6. Auflage

ISBN/EAN: 9783741806216

Seitenzahl: 200
Format: 19 x 12,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 241 g
Sprache: Deutsch

Hat uns das Leben Abrahams heute noch etwas zu sagen?
Wenn man einige biblische Aussagen nimmt und vergleicht sie mit der dazu gehörenden biblischen Geschichte, zeigen sich bald Unstimmigkeiten. Es ist nicht die Frage, ob Abraham je gelebt hat, sondern welche Gründe vorgelegen haben, warum Abraham zum Erzvater der Hebräer werden konnte? Abraham wird als die Person beschrieben, die zunächst im chaldäischen Ur wohnte, dann im aramäischen Haran. Nach dem Tode seines Vaters zog er ins Land Kanaan. Nirgends wird in den Anfängen von einem Land der Jehudi gesprochen. Die drei Erzväter sind aramäischen Ursprungs. Dieses Buch bietet eine Fülle kritischer Details.
Das Leben Abrahams ist nicht in einem Guss geschrieben worden. Es gab keinen Menschen, der mit Abraham durch die Weiten des Alten Orients gegangen wäre und hätte das aufgeschrieben, was gerade geschah. Die Erzählungen, die Abraham betreffen, sind später geschrieben worden. Nur so lassen sich die zeitlichen Diskrepanzen unter einen Hut bringen. Ausgangspunkt der Episoden ist das babylonische Exil. So gab es zu Zeiten Abrahams weder die Stätten Ai noch Bet-El. Diese Orte sind später entstanden. Daher besteht das biblische Buch aus einzelnen Erzählungen, die lose miteinander verbunden sind.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht