Erweiterte
Suche ›

Kommunion trotz Trennung

Universalrechtliche Vorgaben zur Eucharistiezulassung evangelischer Christen und ihre partikularrechtliche Umsetzung

Ludgerus,
Buch
42,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

"Eucharistische Gastfreundschaft" zu gewähren, wird seit etlichen Jahren von der katholischen Kirche erwartet. Teilweise hat sich diesbezüglich eine Praxis herausgebildet, die von der in Deutschland bestehenden Rechtslage nicht gedeckt ist. Das liegt zum Teil auch daran, dass Möglichkeiten zu einer differenzierten Praxis, die das Gesetz vorsieht, nicht genutzt wurden.
Die grundlegende kirchenrechtliche Norm für die communicatio in sacris ist can. 844 CIC/1983. Danach ist die Zulassung evangelischer Christen in bestimmten Ausnahmefällen möglich. Derartige Ausnahmefälle müssten aber vom zuständigen Diözesanbischof oder von der zuständigen Bischofskonferenz definiert werden, damit sie von den Rechtsanwendern (den Kommunionspendern) berücksichtigt werden können.
Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Zusammenhang von kirchlicher und eucharistischer Gemeinschaft, um den dogmatischen Spielraum für die Eucharistiezulassung zu erfassen. Sie zeichnet die rechtliche Entwicklung in der Frage der communicatio in sacris nach, und stellt die nach dem geltenden Recht bestehenden Möglichkeiten dar. Dazu werden partikularrechtliche Normen von nichtdeutschen Diözesen und Bischofskonferenzen ausgewertet. Als Ergebnis der Studie wird ein Vorschlag für eine deutsche Partikularnorm zu can. 844 gemacht.

Details
Schlagworte

Titel: Kommunion trotz Trennung
Autoren/Herausgeber: Christian Schmitt
Weitere Mitwirkende: Klaus Lüdicke
Aus der Reihe: Beihefte zum Münsterischen Kommentar zum Codex Juris Canonici
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783874972628

Seitenzahl: 311
Format: 23,5 x 16 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 530 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht