Erweiterte
Suche ›

Kommunisten in der Weimarer Republik

Sozialgeschichte einer revolutionären Bewegung

Buch
89,90 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Untersuchungen zum Kommunismus in der Weimarer Republik kranken fast durchweg an ihrer Fixierung auf die Ideologie und die Führungspersönlichkeiten der KPD. Die Parteibasis wurde fast völlig ausgeblendet. Dies lag zum einen an der Quellenlage, zum anderen aber an der Denkfigur der ›Stalinisierung‹, die jedem Parteibefehl automatische Durchschlagkraft unterstellte. Der Autor hat mit seinem Buch einen grundlegenden Perspektivenwechsel unternommen. Er untersucht die Politik der Parteibasis vor Ort, die Einbindung der Mitglieder in die lokale Gesellschaft, das Verhältnis zu Sozialdemokraten und Katholiken etc. Stützen konnte er sich dabei u.a. auf die KPD-Akten im ehemaligen SED-Parteiarchiv. Mit seinen Ergebnissen widerlegt er zentrale ›Glaubenssätze‹ der bisherigen Forschung.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Kommunisten in der Weimarer Republik
Autoren/Herausgeber: Klaus M Mallmann

ISBN/EAN: 9783534251872

Seitenzahl: 568
Format: 22 x 14,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 833 g
Sprache: Deutsch

Klaus-Michael Mallmann, geb. 1948, ist wissenschaftlicher Leiter der Forschungsstelle Ludwigsburg und Professor für Neuere Geschichte an der Universität Stuttgart.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht