Erweiterte
Suche ›

Konrad Siegwart und die "Fützener Linie"

Biographie des Bäckermeisters von Fützen und Obergefreiten der 715. Infanterie-Division

Books on Demand,
Buch
19,95 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Dieses Buch folgt biographisch den Spuren von Konrad Siegwart (1910-1986), der Bäckermeister von Fützen (Schwarzwald-Baar-Kreis) und Obergefreiter der 715. Infanterie-Division war. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der unfreiwilligen Teilnahme des Bäckermeisters am Zweiten Weltkrieg. Dessen ebenso kurze, wie einschneidende Militärzeit wird detailliert ausgeleuchtet, da sie wohl als exemplarisch für Millionen anderer Soldaten gelten kann.
Außerdem liefert das Buch ausführliche genealogische Informationen über jenen Zweig der bekannten Glasmacherfamilie Si(e)gwart(h), dem Konrad Siegwart entstammte - der sogenannten "Fützener Linie".
Der Autor beschränkte sich nicht auf das Schreiben einer regulären Biographie, sondern präsentiert zudem die zahllosen Quellen, aus denen er während seiner Recherche schöpfte und man kann ihm so auf seinem Weg zum fertigen Buch leicht folgen. Zahlreiche Bilder, Skizzen und Lagekarten runden das Werk ab und machen es zu einem Musterbeispiel privat initiierter Ahnenforschung.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Konrad Siegwart und die "Fützener Linie"
Autoren/Herausgeber: Dominik Siegwart
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783741238291

Seitenzahl: 184
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 273 g
Sprache: Deutsch

Dominik Siegwart:
Dominik Siegwart, geboren 1981 in Offenburg, ist selbstständiger Bäckermeister und Schriftsteller.
Er widmet sich seit vielen Jahren neben der Erforschung der Geschichte des Waldglasmachertums vor allem der Historie der Glasmacherfamilie Si(e)gwart(h).
Im Jahr 2008 war er Mitinitiator und Gründungsmitglied des Familienverbandes Si(e)gwart(h) und bekleidete bis 2013 den Posten des 1. Verbandsvogtes.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht