Erweiterte
Suche ›

Kontingenz und Literatur im Prozess der Modernisierung

Diagnosen und Umgangsstrategien im britischen Roman des 19.-21. Jahrhunderts

Buch
78,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Im Mittelpunkt dieser Studie steht die Frage, wie englische Literatur Modernisierungsprozesse und damit verbundene Krisenphänomene reflektiert und welche Umgangsstrategien für
individuelles und gesellschaftliches Handeln entworfen werden. Zentrale Analysekategorie ist das Konzept der 'Kontingenz', weil Vorstellungen davon, welche Bereiche der Welt auch anders sein könnten, das Wirklichkeitsbild einer Gesellschaft strukturieren. Die Studie entwirft ein narratologisches Analysemodell für Ästhetiken der Kontingenz und zeichnet anhand literarischer Fallstudien (u.a. George Eliot, Ian McGregor) Kulturkonflikte um Kontingenzkonzeptionen vom 19. - 21. Jahrhundert nach.

Details

Titel: Kontingenz und Literatur im Prozess der Modernisierung
Autoren/Herausgeber: Stella Butter
Aus der Reihe: Mannheimer Beiträge zur Sprach- und Literaturwissenschaft
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783823368014

Seitenzahl: 496
Format: 22 x 15 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 760 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht