Erweiterte
Suche ›

Kreuz und Knochen

Reliquien zur Zeit der Kreuzzüge

Reimer, Dietrich,
Buch
49,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Heilbringende Reliquien werden im Christentum seit dem 4. Jahrhundert verehrt. Warum aber werden sie seit der Kreuzfahrerzeit in kostbaren Gefäßen sichtbar ausgestellt? Gia Toussaint bietet eine umfassende Neuinterpretation mittelalterlicher Sakral- und Goldschmiedekunst. In mittelalterlicher Kunst und Frömmigkeit spielen Reliquien eine große Rolle. Die als heilig verehrte Materie – Splitter des (angeblichen) Kreuzes Christi und Knochenreste von Heiligen – wurde in kostbaren Gefäßen, den Reliquiaren, aufbewahrt. Ab ungefähr 1200 werden sie zunehmend als Schaugefäße gestaltet, so dass das Heiligengebein unter Bergkristallabdeckungen visuell erfahrbar wird. Wie kommt es zu diesem Wandel von der Unsichtbarkeit zur sichtbaren Präsentation des Heiligen? Die Autorin verwirft die traditionelle und weit verbreitete Ansicht, der Wandel habe mit einer im Spätmittelalter grassierenden 'Schaufrömmigkeit' zu tun. Stattdessen verweist sie auf die Begegnung der Kreuzfahrer des 12. und 13. Jahrhunderts mit heiliger Kreuz- und Knochenmaterie. Mit vielen Beispielen schildert Gia Toussaint, wie die Reliquien als Souvenir und Beutegut in den Westen gebracht und dann als Trophäen ausgestellt wurden. Ein spannendes Buch zur Geschichte der Reliquienverehrung.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Kreuz und Knochen
Autoren/Herausgeber: Gia Toussaint
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783496014317

Seitenzahl: 288
Format: 24 x 17 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 1,014 g
Sprache: Deutsch

Gia Toussaint; Studium der Kunstgeschichte, Klassischen Archäologie und Theologie; ihre Dissertation über mittelalterliche Buchmalerei in Böhmen wurde mit dem Förderpreis der Joachim Jungius-Gesellschaft der Wissenschaften ausgezeichnet; sie lehrt als Privatdozentin Kunstgeschichte an der Universität Hamburg

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht