Erweiterte
Suche ›

Kritik der Lebenswelt

Eine soziologische Auseinandersetzung mit Edmund Husserl und Alfred Schütz

von
Buch
49,99 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Lebenswelt hat Konjunktur - insbesondere in der Soziologie (Akteurperspektive, Alltag, qualitative Forschung). Ihr Pate ist Schütz. Dessen 'phänomenologische' Sozialtheorie wird hier auf ihre vielfach unterstellten, aber nie geprüften Voraussetzungen in der Phänomenologie Husserls untersucht: Wie ist es bestellt um die Theorie der Lebenswelt in Soziologie und Philosophie? - Dabei interessiert die Denkform der Lebensweltphänomenologie aus soziologischer Sicht. Wie Husserl nach dem fundierenden 'Ego', das seine Lebenswelt kreiert, sucht Schütz nach dem Wesenskern der erfahrbaren Wirklichkeit, der ihre Variabilität verständlich machen soll. So steht Husserls Phänomenologie am Scheitelpunkt einer Denkbewegung, deren epistemologischer Fundamentalismus noch Schütz' Überwindungsversuch charakterisiert.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Kritik der Lebenswelt
Weitere Mitwirkende: Frank Welz
Ausgabe: 1996

ISBN/EAN: 9783531128023
Originalsprache: Deutsch

Seitenzahl: 256
Format: 0 x 0 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 405 g
Sprache: Deutsch

Frank Welz ist wissenschaftlicher Assistent am Institut für Soziologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht