Erweiterte
Suche ›

Kulturthema: Lächeln

Das chinesische Lächeln aus deutscher Perspektive im Spiegel des Alltagslebens

Kovac, Dr. Verlag,
Buch
48,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Das Lächeln als nonverbales Kommunikationsmittel ist ein kulturabhängiges Phänomen und kann in der interkulturellen Begegnung Missverständnisse verursachen. Diese Studie möchte die interkulturelle nonverbale Kommunikation zwischen Deutschen und Chinesen erleichtern, indem die Situationen, in denen das chinesische Lächeln oft auftritt und von Deutschen als schwer verständlich empfunden wird, durch empirische Untersuchungen aufgedeckt und aufgeklärt werden. Hierfür werden die kulturellen Interpretationen und theoretischen Analysen im Rahmen der Konfuzianischen Prinzipien und der interaktionistischen Theorie präsentiert.
Die aus Fragebögen und Interviews gewonnenen Daten werden in typische Situationen klassifiziert. Die detaillierten Analysen der repräsentativen Interviewaussagen und die konkreten Beispiele sollen dazu beitragen, die Verschiedenheiten des Lächelns in den Kommunikationssituationen zwischen Deutschen und Chinesen und die dabei entstehenden Probleme zu deuten, darauf aufbauend die Verständigung zu verbessern und für weitere Forschungen Anregungen zu geben.
Fan Zhang, geboren 1977 in Tai'an (China), studierte in Qingdao und Bayreuth interkulturelle Germanistik, an der Tongji-Universität und an der Ludwig-Maximilians-Universität München Angewandte Linguistik, und promovierte an der Fremdsprachenuniversität Shanghai und an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Seit 2004 lehrt sie an der Fremdsprachenuniversität Shanghai.

Details
Schlagworte

Titel: Kulturthema: Lächeln
Autoren/Herausgeber: Fan Zhang
Aus der Reihe: Schriften zur Kulturwissenschaft
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783830026310

Seitenzahl: 108
Format: 21 x 15 cm
Produktform: Buch
Gewicht: 140 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht