Erweiterte
Suche ›

La force des choses ou l'épreuve 'nilo-saharienne'

Questions sur les reconstructions archéologiques et l'évolution des langues

Köppe, R,
Buch
48,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Nilo-Saharanische Sprachfamilie ist eine der vier großen Sprachfamilien des afrikanischen Kontinents. Sie erstreckt sich in östlicher Richtung vom Niger bis nach Westäthiopien und von dort bis nach Nordtansania im Süden. Während der Status des Nilo-Saharanischen als Familie seit Greenberg (1963) weitgehend anerkannt ist, war die interne Klassifikation bisher umstritten. So wurde das Songhay von ihm der nilo-saharanischen Sprachfamilie zugeordnet, von anderen wiederum als isoliert betrachtet oder dem Tschadischen zugesprochen.
Ausgehend von den Arbeiten zur historisch-vergleichenden Rekonstruktion des Proto-Nilo- Saharanischen von Benders (1997) und Ehret (2001) versucht der Autor in der vorliegenden Studie, die Position des Songhay noch einmal genauer zu analysieren. Dazu vergleicht der Autor in einer neuen Herangehensweise das Songhay mit der Sprache der berberischen Tuareg mit den Mitteln der historisch-vergleichenden Sprachrekonstruktion. Zudem bezieht er archäologische Erkenntnisse über die mittel- und jungsteinzeitlichen Kulturen im nördlichen Afrika mit ein, die als Träger dieser Proto-Nilo-Saharanischen Sprache anzusehen sind.
Er weist nach, dass es sich bei Songhay um eine Art Mischform handelt, die typologisch den Mande-Sprachen zugeordnet werden kann. Es basiert auf der Struktur des eigentlichen Songhay, doch besitzt es eine berberische Phonologie und eine modifizierte Syntax.

Details
Schlagworte

Titel: La force des choses ou l'épreuve 'nilo-saharienne'
Autoren/Herausgeber: Robert Nicolaï
Weitere Mitwirkende: Rainer Vossen
Aus der Reihe: SUGIA Sprache und Geschichte in Afrika
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783896450999

Seitenzahl: 577
Format: 24 x 16 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 1,190 g
Sprache: Französisch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht