Erweiterte
Suche ›

Lass leuchten!

Peter Rühmkorf zwischen Aufklärung, Romantik und Volksvermögen

Wallstein,
Buch
19,90 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Eine erste Bestandsaufnahme zum Werk des 2008 verstorbenen Sprachvirtuosen. Mit Zeichungen seines Freundes F. W. Bernstein

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Lass leuchten!
Autoren/Herausgeber: Jan Bürger, Stephan Opitz (Hrsg.)
Weitere Mitwirkende: F. W. Bernstein
Aus der Reihe: marbacher schriften

ISBN/EAN: 9783835307919

Seitenzahl: 226
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Sprache: Deutsch

Peter Rühmkorf (1929-2008) war einer der bedeutendsten deutschen Lyriker des 20. Jahrhunderts. Sein schriftstellerisches Werk, das sich seit seiner Schulzeit entwickelte, fand mit dem Band 'Paradiesvogelschiß' im Frühjahr 2008 seinen Abschluss.
Die Herausgeber
Jan Bürger, geb. 1968, studierte in Hamburg, war Gründungsredakteur der Zeitschrift 'Literaturen'; seit 2002 stellvertretender Leiter der Archiv-Abteilung im Deutschen Literaturarchiv Marbach.
Stephan Opitz, geb. 1951, studierte in Freiburg/Br., leitete bis 1999 das Nordkolleg Rendsburg und arbeitet jetzt im schleswig-holsteinischen Ministerium für Bildung und Kultur, außerdem Lehrtätigkeit an der Universität Kiel; zusammen mit Joachim Kersten Testamentsvollstrecker nach Peter Rühmkorf. Veröffentlichung: Peter Rühmkorf. Jazz & Lyrik. Aufnahmen 1976-2006, hg. von Stephan Opitz (2009).

Die vollkommene Beherrschung aller lyrischen Formen, vom scheinbar einfachen Kindervers bis hin zum metrisch wie rhythmisch artistisch gebauten Einfalls- und Klangkunstwerk, schlug die Leser Peter Rühmkorfs von Anfang an in den Bann. Diesem Bann hat sich auch die Literaturwissenschaft nie entziehen können. So begann die philologische und literaturkritische Arbeit zu Rühmkorf früh und wird hier dokumentiert.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht