Erweiterte
Suche ›

Leben in Würde und Gerechtigkeit

Konsequenzen für die Entwicklungspolitik des Landes NRW

von
Buch
10,50 € Preisreferenz Nicht lieferbar

Kurzbeschreibung

Inhalt
Peter Markus, Udo Schlüter
“Leben in Würde und Gerechtigkeit” – Konsequenzen
für die Entwicklungspolitik des Landes NRW 7
Thomas Fues
MDG’s und Millenniumserklärung 10
Dimitria Clayton, Chris Boppel
Internationale Politik für NRW – Migration und Entwicklung
als neue Dimension des politischen Handelns 15
Wolfram Walbrach
Der Beitrag der Zivilgesellschaft zur Erreichung der
MDGs – Beispiele zur Förderung der internationalen
Zusammenarbeit 27
Matthias Eiles
Der Beitrag der Zivilgesellschaft zur Erreichung der
MDG‘s – Beispiele zur Förderung der internationalen Zusammenarbeit 29
Hannes Philipp Anmerkungen zur globalen Verantwortung 41
Renate Wilke-Launer
Bescheidenheit in der eigenen Sprache 45
Selmin Çalışkan
Von Bosnien nach Afghanistan – 14 Jahre Arbeit mit
kriegstraumatisierten Frauen und Mädchen 47
Winfried Mengelkamp
NRW-Politik im Rahmen der MDGs unter besonderer
Berücksichtigung der globalen Entwicklungspartnerschaften 59
Udo Schlüter
Globale Entwicklungspolitik – Herausforderungen an
die Eine-Welt-Politik in NRW 65
Eberhard Neugebohrn Mehr Kohärenz 71
Andrea Asch Global denken – lokal handeln 73
Volkmar Klein Perspektiven der Entwicklungspolitik 77
Tagungsprogramm 79

Details
Schlagworte

Titel: Leben in Würde und Gerechtigkeit
Autoren/Herausgeber: Peter Markus (Hrsg.)
Weitere Mitwirkende: Werner Paczian, Peter Markus, Udo Schlüter, Thomas Fues, Dimitria Clayton, Chris Boppel, Wolfram Walbrach, Matthias Eiles, Hannes Phillip, Renate Wilke-Launer, Selmin Caliskan, Winfried Mengelkamp, Udo Schlüter, Eberhard Neugebohrn, Andrea Asch, Volkmar Klein, Peter Markus
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783939115038

Seitenzahl: 84
Format: 21 x 14,7 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 104 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht