Erweiterte
Suche ›

Lebensretter für Millionen

von
Editiones Roche,
Buch
In Deutschland nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Seit in den 1920er Jahren die Preise von Heilmitteln erstmals Gegenstand der politischen Debatte waren, werden die Auseinandersetzungen um die Kosten des Gesundheitswesens mit zunehmender Intensität geführt. Besonders die Patentierung von Medikamenten und die Preisgestaltung im Pharmamarkt stehen im Fokus der Öffentlichkeit. Darüber geht der langfristige ökonomische Nutzen dieser Forschung und Innovation begünstigenden Regelung oftmals vergessen. „Lebensretter für Millionen" erhellt diese Tatsachen anhand der faszinierenden Geschichten dreier bedeutender Antiinfektiva. Rimifon war das erste wirksame Medikament gegen die Tuberkulose und kam 1952 trotz der Tatsache auf den Markt, dass der Wirkstoff nicht patentierbar war. Bactrim wurde 1969 auf den Markt gebracht; es hat ungewöhnlich breite Verwendung gefunden und wurde bis heute annähernd zwei Milliarden Mal verschrieben. Rocephin ist ein hochwirksames Breitband-Cephalosporin, dessen Markteinführung 1982 nur dank mutiger Entscheidungen in der Forschung gelang. Am Beispiel dieser Produkte wird klar ersichtlich, dass Medikamente – wenn sie einmal entwickelt worden sind – gerade auch nach Ablauf der Patente einen wichtigen Beitrag zur Gesunderhaltung der Bevölkerung leisten. Die wesentlichsten gesundheitsökonomischen Vorteile entfalten diese Heilmittel in Entwicklungsländern, wo sie durch ihre breite Verfügbarkeit und den günstigen Preis Millionen von Patientinnen und Patienten zugute kommen.

Details
Schlagworte

Titel: Lebensretter für Millionen
Autoren/Herausgeber: Sabine Päuser, Christoph Mörgeli, Urs B Schaad, Alexander L. Bieri (Hrsg.)
Ausgabe: 2. Bearbeitet

ISBN/EAN: 9783907770931

Seitenzahl: 201
Format: 23,5 x 18 cm
Produktform: Buch
Gewicht: 794 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht