Erweiterte
Suche ›

Linkes Ufer, rechtes Ufer

Ernst May und die Planungsgeschichte von Magnitogorsk (1930 – 1933)

von
Theater der Zeit,
Buch
22,00 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Mitwirkung von ausländischen Spezialisten bei der Industrialisierung Sowjet-Russlands Anfang der 1930er Jahre ist noch immer ein weithin unerforschtes Terrain. Mark Meerovič (Irkutsk) und Evgenija Konyševa (Čeljabinsk) haben sich auf die Spuren des deutschen Architekten und Stadtplaners Ernst May (1886 – 1970)
begeben, der in den Jahren 1930 bis 1933 für die Planung und den Bau neuer Wohnstädte verantwortlich war.
In ihrem Buch zeichnen sie die Planungsgeschichte von Magnitogorsk/ Ural unter der Leitung von Ernst May nach und untersuchen den Stellenwert des Wohnungsbaus und das Konzept der sozialistischen Stadt (Socgorod) im Zuge der Industrialisierung. Mit der Abkehr der stalinistischen Baupolitik vom Neuen Bauen
1932 scheiterten nicht nur die Pläne von Ernst May für Magnitogorsk – nur ein erster Bauabschnitt wurde realisiert. May verließ das Land und wurde dort für Jahrzehnte zur Unperson. Das Buch beleuchtet ein bislang verborgenes Kapitel gemeinsamer russisch-deutscher Geschichte.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Linkes Ufer, rechtes Ufer
Autoren/Herausgeber: Evgenija Konyševa, Mark Meerovič, Thomas Flierl (Hrsg.)
Aus der Reihe: Edition Gegenstand und Raum

ISBN/EAN: 9783943881141

Seitenzahl: 280
Format: 22 x 14,5 cm
Gewicht: 608 g
Sprache: Deutsch

Thomas Flierl, Philosoph, Dr. phil., Publizist, Vorsitzender der Hermann-Henselmann-Stiftung.
Evgenija Konyševa, Kunstwissenschaftlerin, Dr. phil., Dozentin an der Süduraler Staatsuinversität Čeljabinsk.
Mark Meerovič, Architekt, Dr. phil., Professor an der TU Irkutsk, Korr. Mitgl. der Russ. Akademie für Architektur und Bauwissenschaften.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht