Erweiterte
Suche ›

Lob der Realität

Buch

Aufbau digital,
E-Book ( EPUB mit Soft DRM )
In Ihrem Land nicht verfügbar
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Die Realität ist zu loben – sie ist komplex, sie ist banal, sie ist strahlend. Und flüchtig wie unser Leben.
In seinem neuen Buch lässt PeterLicht unsere gesellschaftlichen Realitäten tanzen und macht sich in literarischen Miniaturen, absurd alltäglichen Geschichten und kaskadenhaften Monologen seinen ganz eigenen Reim auf das Sausen der Welt.
Der Künstler PeterLicht bewegt sich mit seinen Arbeiten zwischen Text, Musik, Pop, Kunst, sozialer Skulptur, Kapitalismus und Schnäppchenmarkt, 'wobei am Ende was rauskommen soll, was vielleicht schön ist'.
Über PeterLicht
'Gedanken- und herzerfrischend und von irrlichternder Anarchie!'
Albert Ostermaier
'Wunderbarer Unsinn, eine fröhliche Apokalypse …
Grandiose Literatur.'
Klaus Nüchtern
'Dieser Autor hat eine große Zartheit … Komik und Schmerz, Irrsinn und Hysterie. Ich bin sehr froh, dass dieser Autor von der Musik auch in die Welt der Literatur gewechselt ist.'
Ijoma Mangold
'Verblüffender und frischer als vieles andere.'
Richard Kämmerlings

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Lob der Realität
Autoren/Herausgeber: PeterLicht
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783841208507

Seitenzahl: 272
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Sie ist komplex, sie ist banal, sie ist strahlend und flüchtig wie das Leben – ein Lob auf die Realität
'Gedanken- und herzerfrischend und von irrlichternder Anarchie!' Albert Ostermaier
Krisenverkäufer, die Krisenkisten verkaufen, Musiker, die Songs an Bauunternehmer verscherbeln, Fabrikarbeiter, die sich fragen, warum das Selbermachen noch immer einen so hohen Stellenwert genießt. Söhne, die sich ärgern, dass die Väter ihr Geld nicht rausrücken, obwohl doch jeder weiß, dass Geld immer im Fluss ist, sein muss. Wo die Realität regiert, hat das Absurde Konjunktur. Leicht oder auch stärker derangierte „Ichs“ bevölkern die Welt von PeterLicht und er webt aus ihren Stimmen euphorisch melancholische Gesänge, kaskadenhafte Monologe und unerbittliche Zwiegespräche. PeterLichts Texte beginnen dort, wo der Sinn brüchig wird, wo Werte nur im Zusammenhang mit Recycling gedacht werden und der Wind durch die Blätter pfeift. Das Einzigartige ist, ihm gelingt dieses Vexierbild vom Zustand unserer Welt in der Form des Lobes. Als Lob der Realität. Und wer wollte nicht mal gern ausführlich gelobt werden?
'Dieser Autor hat eine große Zartheit … Komik und Schmerz, Irrsinn und Hysterie.' Ijoma Mangold
'Verblüffender und frischer als vieles andere.' Richard Kämmerlings

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht