Erweiterte
Suche ›

Lojzl

Der tragikomische Held

Buch
15,99 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Lojzl ist schizophren. Zunächst ist er ein Opfer seiner Eltern, später eines der kommunistischen Diktatur. Er ist ein stiller Beobachter der Familienchronik und geht den Wurzeln seiner Mutter in Österreich und denen des Vaters in Südböhmen nach. Lojzl erlebt, wie ein Land in zwei Länder aufgeteilt wird und wie damit seine Wurzeln ins Wanken geraten. Er gehört weder in das eine noch in das andere Land, weder in das eine noch in das andere System. Und er erlebt die gleiche Ohnmacht bei allen Mitgliedern seiner Familie, die durch die politischen Veränderungen zerrissen wird und nie mehr zueinander findet. Die Wende erlebt er selbst nicht mehr.

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Lojzl
Autoren/Herausgeber: Aranca Riha

ISBN/EAN: 9783958029972

Seitenzahl: 400
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 576 g
Sprache: Deutsch

Aranca Riha wurde 1944 in Brünn/Mähren geboren. Der Großvater war Großindustrieller, der Vater Rechtsanwalt, Großmutter und Mutter stammten aus Österreich. Dies war Grund genug, vom kommunistischen Regime über Jahrzehnte aufs Schlimmste verfolgt zu werden. Mit vierzehn Jahren wurde sie als „politisch nicht tragbar“ von der Schule verwiesen und musste dann neben der Arbeit ihre Ausbildung im Fernstudium machen. 1967 floh sie nach Österreich. Ihre Sprachkenntnisse verhalfen ihr zu einer Beschäftigung beim amerikanischen Kulturinstitut. 1982 eröffnete sie eine private Sprachschule in Wien und unterrichtete dort mit der Super-Learning Methode Manager und Geschäftsleute. 1984 begann sie ein Psychologiestudium und gründete später ein Institut für psychologische Beratung.

Lojzl ist schizophren. Zunächst ist er ein Opfer seiner Eltern, später eines der kommunistischen Diktatur. Er ist ein stiller Beobachter der Familienchronik und geht den Wurzeln seiner Mutter in Österreich und denen des Vaters in Südböhmen nach. Lojzl erlebt, wie ein Land in zwei Länder aufgeteilt wird und wie damit seine Wurzeln ins Wanken geraten. Er gehört weder in das eine noch in das andere Land, weder in das eine noch in das andere System. Und er erlebt die gleiche Ohnmacht bei allen Mitgliedern seiner Familie, die durch die politischen Veränderungen zerrissen wird und nie mehr zueinander findet. Die Wende erlebt er selbst nicht mehr.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht