Erweiterte
Suche ›

Macht und Gewalt bei Hanna Arendt

GRIN Verlag,
E-Book ( PDF ohne Kopierschutz )
In Ihrem Land nicht verfügbar

Kurzbeschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: 1,3, Universität Augsburg, Sprache: Deutsch, Abstract: „Die Gewalt ist die Geburtshelferin der Geschichte, und sie macht Geschichte oder Revolution so wenig wie die Hebamme das Kind erzeugt hat.“(Arendt 2009, S.15)
Ein Jahrhundert voller Kriege,.

Details
Schlagworte
Hauptbeschreibung

Titel: Macht und Gewalt bei Hanna Arendt
Autoren/Herausgeber: Michael Hegele
Ausgabe: 1., Auflage

ISBN/EAN: 9783640841394

Seitenzahl: 11
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Soziologie - Klassiker und Theorierichtungen, Note: 1,3, Universität Augsburg, Sprache: Deutsch, Abstract: „Die Gewalt ist die Geburtshelferin der Geschichte, und sie macht Geschichte oder Revolution so wenig wie die Hebamme das Kind erzeugt hat.“(Arendt 2009, S.15)
Ein Jahrhundert voller Kriege, Revolutionen und anlässlich der, durch die weltweiten Studentenproteste in den 70ern aufgeflammten Debatte „(…)über das Wesen der Gewalt, ihre Rolle in Geschichte und Politik(…)“ (Arendt 2009, S.7), veranlasst Hannah Arendt sich mit dem Bedeutungszusammenhang von Macht und Gewalt zu beschäftigen.
Beim Studieren der wichtigsten politischen Theoretiker stellt sie fest, dass ein Gros der Literatur davon ausgeht, dass Macht und Gewalt identisch sind. Weiter sind viele der Überzeugung, dass Gewalt „nichts weiter ist als die eklatanteste Manifestation von Macht“ (Arendt 2009, S.36.).

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht