Erweiterte
Suche ›

Macunaíma. Der Held ohne jeden Charakter

Roman

Suhrkamp,
Buch
17,95 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Macunaíma vom Stamm der Tapanhumas lebt faul und sorglos im brasilianischen Urwald. Doch als sein Amulett verloren geht, muss er seiner Sippe den Rücken kehren und ausgerechnet nach São Paulo, in die erstaunliche Millionenstadt, wo alles voller Maschinen ist. Der »Held ohne jeden Charakter« gerät dort in Bordelle, Militärparaden und an die Polizei, er begegnet Hexen, Guerilleras und menschenfressenden Industriemagnaten. Und bekommt, unbedarft, wie er ist, die aberwitzigen Sitten seiner Zeit am eigenen Leib zu spüren.
»Macunaíma« ist das Hauptwerk des brasilianischen Modernismus. Mit diesem farben- und formensatten Roman werden die europäischen Vorbilder 1928 endgültig vom Sockel gestoßen. Die lebenspralle Polyphonie und die Zerrissenheit des Landes werden hier erstmals mit fulminanter Stimme gefeiert.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Macunaíma. Der Held ohne jeden Charakter
Autoren/Herausgeber: Mário de Andrade
Übersetzer: Curt Meyer-Clason
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783518423752
Originaltitel: Macunaíma, o herói sem nenhum caráter
Originalsprache: Portugiesisch

Seitenzahl: 217
Format: 20,5 x 12,9 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 362 g
Sprache: Deutsch

Mário de Andrade wurde 1893 in São Paulo (Brasilien) geboren. Nach dem Abitur besuchte er das Konservatorium seiner Geburtsstadt, an dem er 1917 sein Diplom als Klavierlehrer erhielt. Ab 1935 war er als Kulturpolitiker in São Paulo tätig, wo er eine Reihe von Institutionen wie die Stadtbibliothek oder das Kulturamt gründete. 1938 wurde er Direktor des Instituts für Bildende Künste in Rio de Janeiro. 1939 ernannte man ihn zum Leiter des Instituto Nacional do Livro, des brasilianischen Buchinstituts. Ab 1942 lebte er wieder in seiner Geburtsstadt als Leiter des Serviço do Patrimônio Histórico, der Verwaltung des nationalen Kulturerbes.
Zu seinen bekanntesten Werken gehören die Lyriksammlungen Paulicéia Devairada ("Verrückte Paulodyssee") von 1922 und Losango Cáqui ("Khakifarbene Raute") von 1926 sowie der Roman Macunaíma, O Herói Sem Nemhum Caráter (dt. Macunaíma. Der Held ohne jeden Charakter, 1982) von 1928, ein Werk, mit dem er sich einen unangefochtenen Platz im brasilianischen Modernismus erobert hat.
Er starb 1945 in São Paulo.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht