Erweiterte
Suche ›

Mädchen und Mathematik

Historisch-systematische Untersuchung der unterschiedlichen Bedingungen des Mathematiklernens von Mädchen und Jungen

Buch
54,99 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

1. Schulfach Mathematik 12 1. 1. Positionen derBefürworterund Gegner einer Berücksichtigung der Mathematik im Fäch- kanon 17 1. 2. Die Stellung der Mathematik in den Le- plänen der höheren Knabenschulen 31 1. 3. Rechnen und Mathematik an Mädchenschulen bis zur Schulreform 1908 55 1. 3. 1. Zur Eigenart des Mädchen unterrichts 57 1. 3. 2. Rechnen an Mädchenschulen 62 1. 3. 3. Mathematik an Mädchenschulen 69 1. 4. Zusammenfassender Vergleich der Standpunkte 81 1. 5. Mathematikunterricht für Mädchen und Jungen seit der "Richertschen Schulreform" von 1924/25 84 2. Mädchen, Jungen und Mathematik 94 2. 1. Besonderheiten der Mathematik 100 vm 2. 2. "Mädchen verstehen doch nichts von Mathe" - Unterschiede in intellektuellem Leistungs vermögen und mathematischen Fähigkeiten zwischen Mädchen und Jungen? 111 Allgemeine intellektuelle 2. 2. 1. Fähigkeiten 112 2. 2. 2. Analytische und quantitative Fähigkeiten 115 2. 2. 3. Räumliches Vorstellungsvermögen 119 2. 2. 4. Geschlechtsunterschiede beim Mathematiklernen im inter nationalen Vergleich 124 2. 2. 5. Zusammenfassung 126 "Mögen Mädchen Mathe?" - Unterschiede im 2. 3. Interesse an und in der Einstellung zur Mathematik zwischen Mädchen und Jungen 128 2. 3. 1. Nützlichkeit der Mathematik 133 2. 3. 2. Einfluß der Eltern 138 Lehrereinschätzungen und 2. 3. 3. -erwartungen 142 2. 3. 4. Klassenkameraden und Peer-group 149 2. 3. 5. Abhängigkeit zwischen Interesse und der Art und Weise der stoff lichen Darbietung 153 2. 3. 6. Zusammenfassung 156 2. 4.

Details
Schlagworte

Titel: Mädchen und Mathematik
Autoren/Herausgeber: Bettina Srocke
Ausgabe: 1989

ISBN/EAN: 9783824420056

Seitenzahl: 319
Format: 23,5 x 15,5 cm
Produktform: Taschenbuch/Softcover
Gewicht: 504 g
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht