Erweiterte
Suche ›

Manfred Wichmann Waldemar Pabst und die Gesellschaft zum Studium des Faschismus 1931-1934 Mit 7 Dokumenten und 3 Abbildungen

Edition Organon,
Buch
24,00 € Preisreferenz Nicht lieferbar

Kurzbeschreibung

Waldemar Pabst (1880-1970) war im Winter 1918/19 als Stabschef der Garde-Kavallerie-Schützen-Division ihr faktischer Kommandeur. Sie war als einzige intakte Formation des kaiserlichen Heeres in Berlin faktisch die Speerspitze der militärischen Konterrevolution. Pabst gab am 15..1. 1919 den Befehl, Rosa Luxemburg und Karlk Liebknecht zu erwmorden - und hätte an seinem Lebensabend beinahe das Bundesverdienstkreuz dafür erhalten. Er war Stabschef der Kapp-Putschisten und zehn Jahre lang Stabschef der Heimwehren in Österreich. 1931 nach Deutschland zurückgekehrt, gründete er die Gesellschaft zum Studium des Faschismus und war dann bis 1945 einflußreicher Rüstungslobbyist

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Manfred Wichmann Waldemar Pabst und die Gesellschaft zum Studium des Faschismus 1931-1934 Mit 7 Dokumenten und 3 Abbildungen
Autoren/Herausgeber: Manfred Wichmann
Ausgabe: 1. Auflage

ISBN/EAN: 9783931034153

Seitenzahl: 276
Format: 24 x 17 cm
Produktform: Buch
Gewicht: 541 g

Die Studien dokumentiert vollständig die Mitgliedschaft der Studiengesellschaft, soweit si aus den Quellen eruierbar war, alle ordentlichen Mitglieder und so gut wie alle Studienmitglieder. Sie ist ein frappierenden Who is who" von konservativen und faschistischen Personen, die bereits führende Funktionen in Staat, Verwaltung und Industrie, Bankwesen und Großgrundbesitz und in deren jeweiligen Interessenverbänden ausübten.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht