Erweiterte
Suche ›

Matto regiert

Paramon,
E-Book ( EPUB ohne Kopierschutz )
9,99 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

'Eine Geschichte zu erzählen, die in Berlin, London, Paris oder Neuyork spielt, ist ungefährlich. Eine Geschichte zu erzählen, die in einer Schweizer Stadt spielt, ist hingegen gefährlich. Noch gefährlicher ist das Unterfangen, eine Geschichte zu erzählen, die in einer bernischen Heil- und Pflegeanstalt spielt. Ich sehe Proteste regnen. Darum möchte ich folgendes von Anfang an festlegen: Die Personen, die auftreten, sind frei erfunden. Mein Roman ist kein Schlüsselroman.
Eine Geschichte muss irgendwo spielen. Die meine spielt im Kanton Bern, in einer Irrenanstalt. Was weiter? … man wird wohl noch Geschichten erzählen dürfen?'

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Matto regiert
Autoren/Herausgeber: Friedrich Glauser

ISBN/EAN: 9783038300151

Seitenzahl: 263
Produktform: E-Book
Sprache: Deutsch

Friedrich Glausers Sehnsucht nach eine geordneten bürgerlichen Leben scheiterte immer wieder an seiner Morphiumsucht, die seit seinem 21. Lebensjahr seine Begleiterin war. Der am 4. Februar 1896 in Wien geborene Glauser hatte eine Österreicherin zur Mutter und einen Schweizer zum Vater. Schon als Kind fiel es ihm schwer, sich den gängigen gesellschaftlichen Normen unterzuordnen. Er interessierte sich früh für Philosophie, was seine damaligen Schule in Glarisegg anscheinend für gefährlich hielt. Die Schulleitung informierte den Vater, der den Sohn auf ein College in Genf schickte. Dort gab es einen dichtenden Lehrer, dessen Gedichte Glauser rezensierte. Allerdings nicht zum Gefallen des Lehrers, was wiederum den Verweis von der Schule nach sich zog. In einer privaten Zürcher Schule konnte er schließlich sein Abitur machen.
1916 begann Friedrich Glauser ein Studium der Chemie, führte aber weiterhin ein Leben außerhalb der Norm. Sein Vater ließ ihn 1918 wegen seines 'liederlichen Lebenswandels' entmündigen. Glauser verdiente seinen Unterhalt mit Gelegenheitsarbeiten in Frankreich und Belgien und strebte ein Leben als freier Schriftsteller an. In seinen Geschichten spielten Außenseiter die Hauptrolle. Seine Morphiumsucht brachte ihn immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt. Er fälschte Rezepte, stahl ein Fahrrad. 1921 schloss er sich in Straßburg der Fremdenlegion an, musste aber bald einsehen, dass ein 'schmächtiger Mann' wie er nicht für die 'Arbeit' geeignet war. Nach zwei Jahren trat Glauser wieder aus und arbeitete zeitweise als Portier in Pariser Hotels. Nach einer relativ ruhigen Lebensphase bekam er eine Anstellung in einer belgischen Heilanstalt, wo er Zugang zu Morphium hatte. Schwer morphiumsüchtig wurde er in die Anstalt Witzwil in der Schweiz eingewiesen. Dort konnte er ungehindert schreiben und seine ersten Texte veröffentlichen.
Das weitere Leben Glausers war geprägt von Rückfällen und erneuten Aufenthalten in verschiedenen Heilanstalten. In der Psychiatrie Waldau entstand die Figur des Wachtmeisters Studer. 1934 wurde er nach Münsingen verlegt. In der dortigen Irrenanstalt schrieb er sein Buch 'Matto regiert'. In dem Kriminalroman gewährt er den Lesern Einblick in eine psychiatrische Anstalt der zwanziger Jahre im Kanton Bern. Wachtmeister Studer hebt den Vorhang des Schweigens, hinter dem mit Matto ein Wahnsinniger regiert.
Das Schreiben war die einzige Konstante in Glausers Leben und die beste Therapie gegen Rückfälle in die Drogensucht. Um der Vormundschaft zu entgehen, entschloss er sich 1934, die Krankenschwester Berthe Bendel zu heiraten. Am 7. Dezember 1934, einen Tag vor der geplanten Hochzeit, erlitt Glauser einen Zusammenbruch, von dem er sich nicht mehr erholte. Er starb am 8. Dezember 1938 in Nervi in der Nähe von Genua.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht