Erweiterte
Suche ›

Mediale Ambivalenzen / Ambivalente Medien

von
Buch
34,95 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Ambivalenz ist ein inhärentes Merkmal der Medien selbst. Die in diesem Band präsentierten Beiträge analysieren die Ambivalenz von Medien im Fokus medialer Transparenz, dem Mythos der Medien und den Digital Humanities.

Details
Schlagworte
Autor
Hauptbeschreibung

Titel: Mediale Ambivalenzen / Ambivalente Medien
Autoren/Herausgeber: Dagmar von Hoff (Hrsg.)
Aus der Reihe: LiteraturFilm
Ausgabe: Neuausgabe

ISBN/EAN: 9783631659953

Seitenzahl: 146
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 300 g
Sprache: Deutsch

Dagmar von Hoff ist Professorin für Neuere Deutsche Literaturgeschichte mit dem Schwerpunkt Germanistische Medienwissenschaft und Ästhetik der textorientierten Medien am Deutschen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Zu ihren Forschungsgebieten gehören u.a. Gewalt in der Literatur und anderen Medien, Dialog der Künste und interkulturelle Studien.

Die in diesem Band präsentierten Beiträge analysieren die Ambivalenz von Medien im Fokus medialer Transparenz, dem Mythos der Medien und den Digital Humanities. Die Eigenschaft der Medien, gleichzeitig Speicher, Mittler und Inhalt zu sein, zeigt ihre ambivalente Struktur. Medien lassen etwas erscheinen und bleiben dabei selbst unsichtbar. Diese Durchsichtigkeit und mediale Transparenz bestimmen die gegenwärtige Diskussion um eine medialisierte Welt. Den Medien wird entweder eine überwältigende Macht zugeschrieben oder aber es wird eine souveräne Herrschaft der Benutzer proklamiert. Auch im Bereich der neuen Informationstechnologien sind die Medien nicht mehr nur Hilfsmittel, um Wissen zu erzeugen, sondern ihre Nutzung verändert die Wissensgewinnung selbst.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht