Erweiterte
Suche ›

Mehrfachbestattungen von der Spätbronze- bis zur frühen Eisenzeit

Buch
64,80 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen

Kurzbeschreibung

Die Studie befaßt sich mit der Rolle von Mehrfachbestattungen im Bestattungsbrauchtum, ihnen vorbehaltenen Eigenschaften, faktischen Unterschieden zwischen Einzelbestattungen und Mehrfachbestattungen sowie Indizien für Totenfolge. Vorbedingung waren die Einbeziehung der biologischen Anthropologie und weitgehend vollständig und modern gegrabene Gräberfelder, wofür sich der Untersuchungszeitraum als geeignet anbot. Für das Gräberfeld Zuchering-Ost wurden zuvor unbearbeitete Leichenbrände eigens untersucht. Mehrfachbestattungen, meist Doppelbestattungen sind im ganzen Zeitraum von Bz D bis Ha D belegt, in den Schwertgräbern von Zuchering-Ost stellen sie die überwiegende Mehrheit dar. Totenfolge ließ sich jedoch in keinem Fall nachweisen, nicht zuletzt weil die zeitgleiche Niederlegung meist ungewiss ist. Statt von Mehrfachbestattungen sollte besser von mehrfach belegten Gräbern bzw. Mindestindividuenzahlen gesprochen werden. In der SBZ handelt es sich meist um einen Erwachsenen mit Kind, in der FEZ dominieren Erwachsene. Auf Mehrfachbestattungen beschränkte Eigenschaften fehlen, lediglich ihre Position, seltene Beigaben und hervorgehobener Steinschutz fallen vereinzelt auf.
This study deals with the role of multiple burials in the context of burial rites, their characteristic properties, factual differences between single and multiple graves as well as evidence for human sacrifice. Required preconditions included the availability of biological anthropology and cemeteries excavated nearly completely and to modern standards, which made the research period a suitable field of study. For the cemetery at Zuchering-East human cremation remains, not previously investigated, were analysed for the first time. Multiple, mostly double burials are attested for the entire period from BA D to Ha D, in the sword graves at Zuchering-East they even represent the large majority. Human sacrifice could not, however, be proven in a single case, not least because simultaneous deposition is difficult to attest. Instead of multiple burial, the terms repeatedly used grave or minimal number of individuals should be preferred. In the LBA the usual combination consisted of an adult and a child, while pairs of adults were dominant in the EIA. There are no characteristics exclusively limited to multiple burials, but their location, rare grave goods, and an emphasised stone cover can be striking sometimes.

Details
Schlagworte

Titel: Mehrfachbestattungen von der Spätbronze- bis zur frühen Eisenzeit
Autoren/Herausgeber: Marina Sarah Hess
Aus der Reihe: Freiburger Archäologische Studien
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783896467942

Seitenzahl: 227
Format: 29,8 x 21 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Gewicht: 1,030 g
Sprache: Englisch, Französisch, Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht