Erweiterte
Suche ›

Mensch, Staat und Kirchen zwischen Alpen und Adria 1848-1938

Einblicke in Religion, Politik, Kultur und Wirtschaft einer Übergangszeit

von
Hermagoras,
Buch
32,00 € Preisreferenz Lieferbar in 5-7 Tagen

Kurzbeschreibung

Dynastie, katholische Kirche und Staat waren seit dem Zeitalter der Gegenreformation eng miteinander verflochten gewesen. Mit dem Aufkommen des Liberalismus während des 19. Jahrhunderts ging diese Komplementarität von Staat und katholischer Kirche immer mehr verloren. Während der 1860er-Jahre setzte jener weitreichende Wandel ein, der die multiethnische und multikulturelle Habsburgermonarchie bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges auch zu einem multikonfessionellen Staat machte. Daran knüpfte die Politik der Ersten Republik nahtlos an. In beiden Staatsgebilden dominierten quantitativ zwar die Katholiken, doch gab es neben diesen gleichberechtigt eine Vielzahl anderer Konfessionen und Religionsgemeinschaften.
Einen Versuch sich Aspekten dieser Multikonfessionalität in der Wechselwirkung von Kirche(n)/Glaubensgemeinschaften, Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Kutlur/Bildung während eines Zeitraumes von nahezu 100 Jahren zu nähern, bildete ein Symposium an der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt im Dezember 2006, dessen Beiträge hier veröffentlicht sind.

Details
Schlagworte

Titel: Mensch, Staat und Kirchen zwischen Alpen und Adria 1848-1938
Autoren/Herausgeber: Werner Drobesch, Peter G Tropper, Reinhard Stauber (Hrsg.)
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783708603308

Seitenzahl: 356
Format: 24 x 17 cm
Produktform: Hardcover/Gebunden
Sprache: Deutsch

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht