Erweiterte
Suche ›

Mindestlöhne – Totengräber für Tarifverträge?

Tectum,
Buch
24,90 € Preisreferenz Lieferbar in 2-3 Tagen
Dieses Produkt ist auch verfügbar als:

Kurzbeschreibung

Für die einen Gift und Galle und ein Schaden für die Volkswirtschaft, für die anderen ein Notnagel gegen Lohnwucher: Der Mindestlohn scheidet seit über einer Dekade die Geister quer durch alle Parteien, Unternehmenskreise und Gewerkschaften. Was Geringverdienern minimalen Schutz bieten soll, kann andererseits Profite schmälern und Arbeitsplätze kosten. Der Mindestlohn könnte auch tariflich bessergestellte Angestellte unter Druck setzen oder gar zum Totengräber für die grundgesetzlich garantierte Tarifautonomie mutieren. Eine überzogene Angst? Stefan Rybarz untersucht, ob ein gesetzlicher Mindestlohn die Tarifautonomie in Deutschland gefährdet oder diese im Gegenteil unterstützt. Auf aktuelle Studien und die Mindestlöhne in benachbarten Ländern zurückgreifend, geht er dabei besonders auf den gewerkschaftlichen Standpunkt ein. Zudem erläutert der Autor alle relevanten gesetzlichen Regelungen und beschreibt mögliche Alternativen zu dem bislang diskutierten gesetzlichen Mindestlohn.

Details
Schlagworte
Autor

Titel: Mindestlöhne – Totengräber für Tarifverträge?
Autoren/Herausgeber: Stefan Rybarz
Ausgabe: 1., Aufl.

ISBN/EAN: 9783828823976

Seitenzahl: 124
Format: 21 x 14,8 cm
Produktform: Buch
Gewicht: 396 g
Sprache: Deutsch

Der Autor wurde 1977 in Erfurt geboren. Nach dem Abitur studierte er Rechtswissenschaften in Jena und Frankfurt. Seine betriebswirtschaftlichen Kenntnisse erlangte er an der Fachhochschule Kassel. Als diplomierter Wirtschaftsjurist ist er gegenwärtig in der Marketingbranche tätig.

buchhandel.de - Newsletter
Möchten Sie sich für den Newsletter anmelden?


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Lieber nicht